Abo
  • Services:

NetBSD 3.0 mit Virtualisierung

BSD-Derivat läuft auf 57 Systemarchitekturen

NetBSD unterstützt in der neuen Version 3.0 weitere Hardware-Architekturen und zusätzliche Geräte. Mit Xen 2.0 können außerdem mehrere virtuelle Server auf einer NetBSD-Installation betrieben werden. Zusätzlich erweitert das "Pluggable Authentification Modules Framework" (PAM) die Benutzerverwaltung der portablen BSD-Distribution.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

NetBSD gilt als äußerst portabel und die neue Version 3.0 unterstützt insgesamt 57 verschiedene Systemarchitekturen. Diese Version soll, wie üblich, die Stabilität, Leistungsfähigkeit und Sicherheit des BSD-Systems weiter verbessern. Zu diesem Zweck wurde auch das PAM-Framework integriert, um so die Benutzerverwaltung und die Integration in heterogene Netzwerke zu vereinfachen.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. Hectronic GmbH, Bonndorf, Großraum Freiburg im Breisgau

Der Kernel sowie die Bibliotheken und Werkzeuge unterstützen jetzt Dateisysteme, die größer als zwei Terabyte sind und der x86-Kernel kann Intels "Enhanced SpeedStep"-Technik nutzen. Neben vielen Erweiterungen bei der Hardware-Unterstützung können mit Xen 2.0 außerdem virtuelle Maschinen auf einer NetBSD-Installation betrieben werden. Xen kann dabei im privilegierten und im unprivilegierten Modus laufen.

NetBSD stammt vom Berkeley Networking Release 2 (Net/2), 4.4BSD-Lite und 4.4BSD-Lite2 ab. Das System umfasst zahlreiche Werkzeuge, Compiler für verschiedene Sprachen, das X Window System, die Desktops KDE, GNOME und Xfce sowie Firewall-Software - insgesamt weit über 5.000 Pakete.

Die aktuelle Version NetBSD 3.0 steht ab sofort im Quelltext und in binärer Form zum Download auf diversen Mirrors bereit. Zudem wird ein Download über BitTorrent angeboten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. ab 349€
  3. 229,90€ + 5,99€ Versand
  4. für 147,99€ statt 259,94€

avaurus 28. Dez 2005

definier doch mal Reallife :)...für mich heißt Reallife übersetzt "das wahre Leben...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /