• IT-Karriere:
  • Services:

DDCcontrol: "Knopflose" LC-Displays unter Linux steuern

Einstellungen des Monitors direkt über Software manipulierbar

DDCcontrol ermöglicht es, auch unter Linux Monitore per Software fernzusteuern, um so etwa Helligkeit und Kontrast einzustellen. Das ist insbesondere dann hilfreich, wenn die Bedienung am Monitor selbst eher umständlich ist oder die Bedienung mangels Schaltflächen erst gar nicht möglich ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Einige Hersteller von LC-Displays und Röhrenmonitoren legen ihren Produkten Software bei, mit der sich der Monitor angenehm über das Betriebssystem ansteuern lässt. Statt kleine unscheinbare Knöpfe und unter Umständen recht komplexe Menüs am Monitor zu bedienen, genügen einige wenige Mausklicks. Gerade zum Leidwesen der Linux-Nutzer wird aber meist nur Windows bedient.

Stellenmarkt
  1. SONAX GmbH, Neuburg a.d. Donau
  2. Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff GmbH & Co. KG Holding, Bad Driburg

Bei einigen Monitoren, wie etwa Samsungs mittlerweile eingestellter 173P- und 193P-Serie, fehlen bis auf den An/Aus-Schalter gar sämtliche Knöpfe zur Konfiguration des Monitors. Samsung bietet mittlerweile immerhin eine Mac-Version seiner proprietären Software an, Nutzer anderer Betriebsysteme werden jedoch im Regen stehen gelassen.

Hier kommt die quelloffene Software DDCcontrol ins Spiel, die es Nutzern des freien Betriebssystems Linux oder anderen Unix-Derivaten ermöglicht, per Software den Monitor anzusteuern, auf der Website steht eine Liste der unterstützten Monitore bereit. DDCcontrol nutzt das von der VESA standardisierte DDC/CI-Protokoll, das sowohl über D-Sub als auch über DVI übertragen werden kann, um Werte wie etwa Helligkeit oder Kontrast per Software zu manipulieren. DDCcontrol nutzt GTK+ bzw. ein Gnome-Applet als grafische Oberfläche, alternativ kann auch ein Kommandozeilenwerkzeug genutzt werden, um beispielsweise je nach Tageszeit die Helligkeit des Monitors per Skript einzustellen.

Die Software kann im Quellcode bei Sourceforge heruntergeladen werden und steht unter der GNU GPL zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)

martinsn 09. Dez 2006

Samsung TFTs werden von diesem Tool unterstützt: DDCControl http://ddccontrol.sourceforge...

Tobias 27. Dez 2005

Sehr interessantes Tool (auch wenn die Liste der unterstützten Monitore bislang sehr...


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /