Abo
  • Services:

2005: Web 2.0 mit Vorratsdatenspeicherung

Das Jahr 2005 im Rückblick (Teil 2)

Viele Themen bestimmten das Jahr 2005, einige davon wollen wir in unserem vierteiligen Jahresrückblick noch einmal Revue passieren lassen. Der Blick nach hinten mit etwas Abstand lässt das Eine oder Andere deutlicher werden und bietet zugleich Stoff zum Nachdenken, nachdenken über das, was 2006 zu erwarten ist. Dieser zweite Teil richtet seinen Blick auf das Web 2.0, seine Anwendungen und Techniken sowie dessen rechtlichen Rahmen, vom Streit um ein neues Urheberrecht bis zur geplanten Vorratsdatenspeicherung. Blogs, Podcasting und neue Aufgabenfelder für Suchmaschinenbetreiber dürfen dabei natürlich nicht fehlen.

Artikel veröffentlicht am ,

Blogs mehr als nur ein Hype

An Blogs, Podcasting und Social Software kam 2005 wohl keiner vorbei, auch hier zu Lande gab es einen regelrechten Hype, dem sich 2005 zunehmend mehr etablierte Medien anschlossen, auch auf dem Jonet Tag 2005 waren diverse Formen von Micromedien tonangebend, von zahlreichen Spezialkonferenzen ganz abgesehen. Das Handelsblatt startet ein Blog-Netzwerk, O2 setzt auf mobile Blogs und zur Bundestagswahl hieß es Bloggen für den Wahlsieg, um nur einige wenige Beispiele zu nennen. Ein ganz besonderes sei noch herausgehoben, T-Online kehrte dem Thema Blogs im November wieder den Rücken.

Während Jonny Haeusler zusammen mit Gleichgesinnten und der Gründung der Spreeblick Verlag KG neue Wege beschreitet, fanden diverse Projekte und Unternehmen aus dem Blog-Umfeld neue Besitzer: So wurden Weblogs Inc. und Weblogs.com verkauft, Six Apart übernahm LiveJournal, der RSS-Aggregator Moreover ging an VeriSign und Konkurrent Bloglines an Ask Jeeves. Vor allem aber Yahoo schlug zu und sicherte sich Flickr, blo.gs und del.icio.us sowie Upcoming.org und die Widget-Software Konfabulator.

Dem Podcasting verlieh vor allem Apple einen Schub, ab der Version 4.9 bringt iTunes Unterstützung für Podcasting mit und zählte schon kurze Zeit später mehr als eine Million Podcast-Abos.

OpenBC konnte seine Erfolgsgeschichte in Sachen Social Software weiter fortschreiben. Nach dem Gewinn des deutschen Internetpreises 2004 folgten 2005 neue Finanzmittel in Höhe von 5,7 Millionen Euro zum Ausbau des Geschäfts. Der Verabredungsdienst dodgeball gehört hingegen nun Google.

Stellenmarkt
  1. Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Mit dem Hype stellen sich Bloggern aber auch ganz neue Fragen, aufgeworfen unter anderem von Apple, der Hersteller ging verstärkt gegen Gerüchte im Internet vor. SEOBook.com-Blogger Aaron Wall wurde wegen Kommentaren in seinem Blog verklagt, ähnlich wie hier zu Lande Heise.de. Die Electronic Frontier Foundation fordert vor diesem Hintergrund Presserechte für Blogger ein.

Suchmaschinen nähern sich den Bloggern aber nicht nur durch Übernahmen: Yahoo setzt Yahoo auf Social Search und integrierte zudem eine spezielle Blog- und Podcast-Suche; Google, mit Blogger.com schon eine Weile in der Blog-Welt präsent, folgte im September dann seinerseits mit einer Blog-Suche sowie einer entsprechenden Erweiterung für Firefox. Mit Flock gibt es zudem einen speziellen Blog-Browser auf Basis von Firefox.

Stellt man die Frage nach dem Einfluss der Blogs, geben Studien unterschiedliche Antworten: Fittkau & Maaß kommen mit ihrer Studie "W3B" zu dem Schluss, Weblogs sind ein überschätztes Phänomen, andere schreiben Blogs großen Einfluss zu.

2005: Web 2.0 mit Vorratsdatenspeicherung 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 23,79€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. (-78%) 2,22€

christian H 19. Jan 2006

www.reliwa.de

mgs 28. Dez 2005

Nein, nein, das ist schon richtig. Der Ausblick auf das Web 2006, nach der...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Test

Das Mate 20 Pro ist Huaweis neues Topsmartphone. Es kommt wieder mit einer Dreifachkamera, die um ein Superweitwinkelobjektiv ergänzt wurde. Im Test gefällt uns das gut, allerdings ist die Kamera weniger scharf als die des P20 Pro.

Huawei Mate 20 Pro - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /