• IT-Karriere:
  • Services:

Bounty County: Prämien für Open-Source-Programmierungen

Auflistung nach Projekt, Prämienhöhe und Fähigkeiten

Auf der Website werden ab sofort Prämienzahlungen gelistet, die für die Entwicklung von bestimmten Ergänzungen für Open-Source-Software ausgelobt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ins Leben gerufen wurde Bounty County von der "Participatory Culture Foundation", die selbst auch einige Prämien auf der Site ausgelobt hat. Neben der Suche und dem Durchblättern der dort aufgelisteten Belohnungen kann man auch RSS-Feeds für die jeweiligen Projekte abonnieren und natürlich auch selbst Prämien ausschreiben.

Die Projekte sind nicht nur nach Prämienhöhe, sondern auch nach den erforderlichen Fähigkeiten sortiert. Der bisher höchste Betrag von 4.500 US-Dollar wird für ein "Global memory analysis tool" für GNOME ausgelobt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

coke 27. Dez 2005

War das nicht SourceXchange.com? (Gibt es aber nicht mehr.)

Yorick 27. Dez 2005

Ja. Die werden ganz schön rennen, wenn die Kugeln durch die Papphütte fegen =)

Yorick 27. Dez 2005

Ein Kopfgeld -tot oder lebendig!


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

    •  /