Abo
  • Services:

Opera dementiert auch Übernahme durch Microsoft

"Microsoft ist nicht an uns herangetreten"

Erst kürzlich war Opera Gerüchten über eine mögliche Übernahme durch Google bzw. Verhandlungen mit anderen Unternehmen entgegengetreten und hatte entsprechende Meldungen dementiert. Am Freitag hieß es dann, der norwegische Browser-Hersteller werde von Microsoft übernommen. Dies berichtet zumindest die US-Site CoolTechzone. Opera dementierte den Bericht gegenüber Golem.de.

Artikel veröffentlicht am ,

Statt bisher als David im Kampf gegen den Goliath Microsoft anzutreten, werde Opera künftig zusammen mit den Redmondern gegen die freie Alternative Firefox in den Ring steigen, berichtete die US-Site CoolTechzone unter Berufung auf einen "Microsoft-Insider". Das Geschäft sei schon fast in trockenen Tüchern.

Stellenmarkt
  1. Fritz Kübler GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. SIZ GmbH, Bonn

Gegenüber Golem.de dementierte Opera den Bericht: "Microsoft ist nicht an uns herangetreten. Dies sind alles nur Gerüchte."

Eine Übernahme durch Microsoft wäre durchaus überraschend. Opera arbeitet eng mit Partnern zusammen, die ihrerseits im Wettbewerb mit Microsoft stehen, wie Google, IBM oder Trolltech. Von Interesse für Microsoft könnte aber durchaus Operas mobiler Browser sein, der auf diversen Handy-Plattformen läuft und im Smartphone-Bereich eine beachtlich hohe Verbreitung hat.

Im Desktop-Bereich ist Microsoft mit dem Internet Explorer zwar mit Abstand Marktführer, Firefox und der mittlerweile kostenlose Browser Opera machen den Redmondern aber zunehmend Konkurrenz.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

Missingno. 29. Dez 2005

und wenn es nur Kommentar, Schlüsselwort und Wert ist, sind das für mich schon 3 Syntax...

Yorick 28. Dez 2005

Das ändert natürlich alles ;)

BSDDaemon 26. Dez 2005

Die Praxis ist das Firefox aus ein 'paar' Codezeilen besteht. Wenn du mal einen Blick...

wushu 26. Dez 2005

.

Cluster 25. Dez 2005

Wie war das mit dem Körnchen Wahrheit? *grusel* Ich hoffe, daß sich auch in Zukunft...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /