• IT-Karriere:
  • Services:

SCOs Geschäft schrumpft

Kaum einer kauft SCOs Linux-Lizenzen

Einen deutlichen Umsatzrückgang muss der Software-Hersteller SCO hinnehmen: Statt 10,0 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2003/2004 machte das Unternehmen im vierten Quartal 2004/2005 nur noch 8,5 Millionen US-Dollar Umsatz. Sowohl der Umsatz mit Unix als auch das Geschäft mit Linux-Lizenzen läuft schlecht.

Artikel veröffentlicht am ,

Immerhin ging der Verlust im vierten Quartal gegenüber dem Vorjahr von 6,5 auf 3,4 Millionen US-Dollar zurück. Insgesamt konnte SCO im Geschäftsjahr 2004/2005 rund 36 Millionen US-Dollar umsetzen, im Vorjahr waren es noch 42,8 Millionen. Der Verlust liegt insgesamt bei 10,7 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Passau
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Die Umsätze mit Linux-Lizenzen gingen im vierten Quartal 2004/2005 auf 34.000 Euro zurück, ein Jahr zuvor konnte SCO hier 120.000 Euro umsetzen. Im gesamten Geschäftsjahr ergibt sich ein Umsatzrückgang von 829.000 US-Dollar im Vorjahr auf 166.000 US-Dollar 2004/2005. Demgegenüber stehen in diesem Geschäftsbereich Kosten von 19,7 Millionen US-Dollar im Vorjahr und 12,8 Millionen US-Dollar 2004/2005.

Seine zukünftigen Hoffnungen setzt SCO nun in die neu gegründete Tochter Me Inc., die digitale Netzwerkdienste für Handhelds bereitstellen soll. Zudem erhielt SCO im November eine erneute Finanzspritze in Höhe von 10 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€, Xbox Play...
  2. ab 2.174€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

blaustrophobiker 26. Dez 2005

Und vor Allem nach Abzug der Kosten für die Beweisfäl... äh, Rechtsanwälte ;)

Despot 24. Dez 2005

Früher war auch mehr Lametta ;-) Trotzdem fröhliche Weihnachten. Der Despot

Ralf... 24. Dez 2005

Bis heute fehlt SCO jede nachvollziehbare Begründung für die 'Geschäftstätigkeit'. Die...

supraleiter 24. Dez 2005

sich selber in die Hose pupt. Oder so...

DER ZONK 23. Dez 2005

GENAU Mag SCO Unix noch so gut sein aber wer die Hand die Ihn füttert beißt stirbt daran...


Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Logitech G Pro Superlight im Kurztest: Weniger Gramm um jeden Preis
    Logitech G Pro Superlight im Kurztest
    Weniger Gramm um jeden Preis

    Man nehme das Gehäuse der Logitech G Pro Wireless und spare Gewicht ein, wo es geht. Voilá, fertig ist die Superlight. Ist das sinnvoll?

    1. Ergo M575 im Test Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
    2. MX Anywhere 3 im Test Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
    3. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser

      •  /