Abo
  • Services:

3D-Software Blender 2.4 erschienen

Komplett überarbeitetes Animationsmodul

Die freie 3D-Software Blender ist in Version 2.4 mit einem komplett überarbeiteten Animationsmodul veröffentlicht worden. Dabei profitierte die Anwendung auch von Googles "Summer of Code" und kommt so unter anderem mit einer überarbeiteten, inversen Kinematik und einem neuen System zur Simulation von Flüssigkeiten daher.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nach Angaben der Entwickler wurde das Werkzeug für Charakteranimationen komplett neu geschrieben, wobei sowohl Rigging als auch die inverse Kinematik einfacher und schneller sein sollen. Außerdem unterscheidet die Software nun zwischen verschiedenen Modi für die Darstellung von Knochen und es lässt sich festlegen, welcher Knochen für eine bestimmte Aktion bewegt werden soll, so dass Figuren laufen können, ohne dass ihre Füße über den Boden schleifen. Der NLA-Editor zum Erstellen von Aktionen wurde ebenfalls verbessert.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Des Weiteren bietet Blender 2.4 neue Partikel- und Physiksimulationen wie die neue Flüssigkeitssimulation, mit der sich die Strömung von beliebigen Flüssigkeiten physikalisch korrekt animieren lässt. Mittels des Hair-Strand-Renderings können zudem Haare realistisch dargestellt werden.

Weitere Änderungen gab es an den Werkzeugen und beim Skripting, wie beispielsweise neue Boolesche Operationen, 3D-Unicode-Schriften, neue Python-Skripte und zusätzliche Verbesserungen der Benutzeroberfläche.

Blender 2.4 kann ab sofort für Windows, Linux, MacOS X und Solaris heruntergeladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

philip 20. Mär 2006

also ich komm gar nicht klar

MuC_Coma 16. Jan 2006

muha danke das ihr es SOO schön gemacht habt

der minister 25. Dez 2005

danke!

NORB 23. Dez 2005

ja ja ich weiss - aber der is halt so lustig ;-) da kann ich nicht anders...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /