Microsoft hält EU-Vorwürfe für ungerechtfertigt

Windows-Offenlegung geht Microsoft zu weit

Microsoft hat die Anschuldigungen der EU-Kommission, dass sich das Unternehmen nicht an die Auflagen vom März 2004 halten würde, als unberechtigt zurückgewiesen und fürchtet gar, dass Teile des Betriebssystems Windows als Clones erscheinen könnten.

Artikel veröffentlicht am ,

Brad Smith, Berater und Senior Vice President von Microsoft, mutmaßte gar, dass weder die Kommission noch die Berater die geänderte technische Dokumentation, die Microsoft kürzlich geschickt habe, überhaupt gelesen hätten.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (w/m/d) IT-Kunden- und Anwendungsbetreuung
    PKV Verband der privaten Krankenversicherung e.V., Köln
  2. Softwareentwickler (m/w/d) C# / .NET
    Alarm IT Factory GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Microsoft fühle sich verpflichtet, den Auflagen der EU-Kommission zu folgen und habe auch eine neue Windows-Version in den Handel gebracht, eine extreme Strafe gezahlt und einen beispiellosen Zugang zu Microsofts Technologien geboten.

Insgesamt sei man mehr als 100 Forderungen nachgekommen, die die EU-Kommission gestellt habe, so Microsoft. Das Unternehmen kritisiert, dass jedes Mal, wenn man eine Änderung durchführe, die Kommission weitere fordere.

Man fürchte auf Grund der neuen Forderungen, die internen Funktionen von Windows dokumentieren und lizenzieren zu müssen, dass Teile von Windows als Clones entstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung
    Elektroauto
    Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung

    Tesla hat im 2. Quartal 2021 sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen deutlich übertrumpfen können.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

Gluri 29. Dez 2005

Gutes Statement von dir. Mal sehen wie lange du warten must, bis die ersten dich...

Michael - alt 28. Dez 2005

Du hast echt keinen Schimmer, aber das merkt man.... Das IBM BIOS konntest Du aabgedruckt...

Soldat 27. Dez 2005

Ich denke nicht das ich argumente anbringen sollte da du nur gegen Linux sprichts. Das...

bluedog 24. Dez 2005

Hmmm... Vor einiger Zeit - ich glaube es war aufm Esel - traf ich mal den angeblichen...

Bibabuzzelmann 23. Dez 2005

Kuckst du hier, nicht immer nur sagen....der MS ist so böse ^^ http://www.winfuture.de...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /