Abo
  • Services:

PhPepperShop 2.0 mit Lagerbestandsverwaltung

Shop-Software mit verbesserter Skalierbarkeit

Der ursprünglich im Rahmen einer Diplomarbeit entwickelte Online-Shop PhPepperShop ist nun in Version 2.0 mit zahlreichen Neuerungen erschienen. So verabschiedet sich die neue Version vom alten Frame-Design, soll leistungsfähiger sein und auch bei abgeschaltetem JavaScript und Cookies funktionieren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Version der Shop-Software verwendet Tabellen anstelle von Frames und soll sich sehr detailliert anpassen lassen. Auch unerfahrene Shop-Betreiber sollen durch die neue Layout-Verwaltung problemlos größere Design-Änderungen durchführen können.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München, Ingolstadt
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Vor allem aber die Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit wurde nach Angaben des Herstellers gesteigert, so dass auch Seiten mit über 300.000 Kunden und mehr als 50.000 Artikeln kein Problem darstellen sollen.

Neu ist ebenso eine Lagerbestandsverwaltung, die optional aktiviert werden kann. So kann beispielsweise für jeden Artikel ein Mindestlagerbestand definiert werden und Artikel lassen sich ausblenden, wenn sie nicht am Lager sind. Die Aktualisierung des Lagerbestands kann entweder direkt durch den Shop, manuell oder mit Software eines anderen Anbieters erfolgen.

Versandarten und Zahlungsarten sind nun an das Lieferland gekoppelt, um so bestimmte Zahlungsarten für die Lieferung in festgelegte Länder zu deaktivieren. Kunden können sich zudem schon auf der Startseite in ihr Kundenkonto einloggen und dort ihre Daten ändern. Auch die Angabe einer alternativen Lieferadresse ist in der neuen Version möglich.

Ferner verspricht der Anbieter, dass der Shop auch bei deaktiviertem JavaScript und Cookies funktioniert. PhPepperShop 2.0 basiert auf PHP 4.0, läuft aber auch auf PHP-5.0-Installationen.

Die neue Version 2.0 kostet in der Kaufversion 165,- Euro inklusive Updates und Support für ein Jahr. Alternativ kann die Mietversion inklusive Hosting für 23,- Euro pro Monat gebucht werden; die ältere Version 1.3 hingegen steht unter der GPL und damit auch zum kostenlosen Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. 119,90€
  3. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)

mariot881 14. Jul 2013

versuchs ma hier http://freeshophoster.de

G. 25. Dez 2005

Googel ist dein Freund, der findet: Webace http://www.php-resource.de/scripte/show/6064...

G. 25. Dez 2005

Ach wirklich? Welche sind das denn? Muss ich dann aber dich bezahlen um mir das Teil...

floh 22. Dez 2005

Soll das jetzt Ironie sein? Ich weiss ja nicht ob sich im letzten halben Jahr da so viel...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /