Abo
  • Services:

Orkla Media übernimmt Golem.de

Deutsche IT-News-Site geht zu 100 Prozent an norwegisches Verlagshaus

Orkla Media Deutschland kauft Golem.de (www.golem.de). Die Nachrichtenseite zählt zu den renommiertesten Websites Deutschlands im IT-Segment und erreicht monatlich ca. 1,2 Millionen Unique Users (AGOF, internet facts 2005-II). Die Verträge wurden von den bisherigen Eigentümern, Jens Ihlenfeld und Christian Klaß, sowie von Dr. Michael Maier, Geschäftsführer von Orkla Media Deutschland, unterzeichnet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Artikel veröffentlicht am ,

Golem.de hat seine Ursprünge im Jahr 1996. Aus einer kleinen, ambitionierten Website wurde im Laufe der Jahre eines der bedeutendsten deutschsprachigen Online-Nachrichtenangebote für eine professionelle Leserschaft aus dem Informationstechnologie-Umfeld. Golem.de widmet sich dabei einem breiten IT-Nachrichten-Spektrum von Hardware und Software, Politik und Recht bis hin zur digitalen Unterhaltung.

Stellenmarkt
  1. TeamBank, Nürnberg
  2. ASK Chemicals GmbH, Hilden

Für Michael Maier ist der Kauf von Golem.de ein wichtiger erster Schritt für die weitere Entwicklung von Orkla Media in Deutschland: "Golem.de ist ein hervorragend gemachtes, journalistisches Produkt. Christian Klaß und Jens Ihlenfeld haben eine Seite aufgebaut, die zum Besten zählt, was es im IT-News-Bereich in Deutschland gibt. Wir werden Golem.de weiter stärken und freuen uns, dass die Gründer und ihr engagiertes Team an Bord bleiben."

Für die Gründer und Geschäftsführer von Golem.de, die der Gesellschaft weiter zur Verfügung stehen werden, ist dieser Schritt eine logische Entwicklung: "Wir sind uns sicher, mit Orkla Media einen erstklassigen strategischen Partner gefunden zu haben, der viel vom journalistischen Geschäft versteht und auch die Bedeutung des Internet erkannt hat. Für Golem.de ist dies ein großer Schritt nach vorn."

Orkla Media umfasst in Deutschland zurzeit die Netzeitung und die Vermarktungseinheit Orkla Media Sales, welche künftig auch die Vermarktung von Golem.de übernehmen wird. Orkla Media besitzt Medien unter anderem in Norwegen, Dänemark und Polen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 103,03€ für Prime-Mitglieder (aktuell günstigste M.2-SSD mit 512 GB)
  2. 139,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 172,73€)
  3. 69,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Gear S3 Frontier für 209€ und Galaxy S8+ für 469€ - Bestpreise!)

Quatschkopp 10. Jul 2008

Lustigerweise sind unter beiden Snapshots News über GMX-Benutzer-Entwicklung zu lesen...

Drengist 27. Dez 2005

Woher weist Du, dass die Netzeitung unseriös arbeitet?

Boris Triebel 23. Dez 2005

[...snip...] [...snip...] alle gänse haben 2 beine alle mädchen haben 2 beine daraus...

laui 22. Dez 2005

Wo beginnt die Geruchsentwicklung bei totem Fisch?

experte 22. Dez 2005

Die vermeintliche Rechtsprechung, die sich sicherlich auf einen Fall der Kollegen bei...


Folgen Sie uns
       


Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de

20 Teams, jeweils vier Spieler, fünf Tage und zwei Millionen US-Dollar Preisgeld: Das Pubg Global Invitational 2018 in Berlin hat E-Sport auf höchstem Niveau geboten. Golem.de hat mit dem Veranstalter und mit Zuschauern gesprochen.

Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

    •  /