Abo
  • Services:

Linux als Bildschirmschoner unter Windows

QEMU stellt notwendigen virtuellen PC zur Verfügung

IBM-Entwickler Chris Ward lässt Linux als Bildschirmschoner unter Windows laufen. In einem Artikel auf IBMs Entwicklerseiten beschreibt er, wie eine Linux-Live-CD sich als Bildschoner unter Windows einrichten lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei setzt Ward auf den freien PC-Emulator QEMU in der Version 0.7.2, über den ein virtueller PC unter Windows geschaffen wird. Das Linux-basierte Betriebssystem kann dann über ein virtuelles CD-ROM-Laufwerk gebootet werden.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Berlin
  2. GK Software SE, Berlin, Köln

Allerdings, so Ward, läuft das Ganze auf Grund der Emulation sehr langsam. Letztendlich geht es aber eher um eine Demonstration dessen, was möglich ist. Mit der in kommende Prozessor-Generationen integrierten Virtualisierungsfunktion dürfte sich dieses Spielfeld noch erweitern und ernsthafte Anwendungen ermöglichen.

Wer Linux als Bildschirmschoner unter Windows ausprobieren möchte, findet in Wards Artikel Linux screensaver for Windows eine detaillierte Beschreibung des Vorgehens.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 54,99€
  3. (-80%) 3,99€
  4. 3,84€

sininini^^ 19. Apr 2006

Mom na dann....wieso steht am Ende jeder solchen Zeilen "Du hast Durchhaltevermögen...

SHADOW-KNIGHT 30. Dez 2005

...muss sofort Giana-Sisters rauskramen!!! ;))

shrek 22. Dez 2005

Yo, funktioniert Du bekommst ein Linux mit Fluxbox Oberfläche und etlichen tools

fastix® 22. Dez 2005

Ja. Aber woher weiss "der Rechner" das? Aha: Mausklick, Tastendruck. Ich vermute nur...

@ 22. Dez 2005

also kein Sinn - aber jemanden anderen anflamen. Super.


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /