Abo
  • Services:
Anzeige

Linux als Bildschirmschoner unter Windows

QEMU stellt notwendigen virtuellen PC zur Verfügung

IBM-Entwickler Chris Ward lässt Linux als Bildschirmschoner unter Windows laufen. In einem Artikel auf IBMs Entwicklerseiten beschreibt er, wie eine Linux-Live-CD sich als Bildschoner unter Windows einrichten lässt.

Dabei setzt Ward auf den freien PC-Emulator QEMU in der Version 0.7.2, über den ein virtueller PC unter Windows geschaffen wird. Das Linux-basierte Betriebssystem kann dann über ein virtuelles CD-ROM-Laufwerk gebootet werden.

Allerdings, so Ward, läuft das Ganze auf Grund der Emulation sehr langsam. Letztendlich geht es aber eher um eine Demonstration dessen, was möglich ist. Mit der in kommende Prozessor-Generationen integrierten Virtualisierungsfunktion dürfte sich dieses Spielfeld noch erweitern und ernsthafte Anwendungen ermöglichen.

Anzeige

Wer Linux als Bildschirmschoner unter Windows ausprobieren möchte, findet in Wards Artikel Linux screensaver for Windows eine detaillierte Beschreibung des Vorgehens.


eye home zur Startseite
sininini^^ 19. Apr 2006

Mom na dann....wieso steht am Ende jeder solchen Zeilen "Du hast Durchhaltevermögen...

SHADOW-KNIGHT 30. Dez 2005

...muss sofort Giana-Sisters rauskramen!!! ;))

shrek 22. Dez 2005

Yo, funktioniert Du bekommst ein Linux mit Fluxbox Oberfläche und etlichen tools

fastix® 22. Dez 2005

Ja. Aber woher weiss "der Rechner" das? Aha: Mausklick, Tastendruck. Ich vermute nur...

@ 22. Dez 2005

also kein Sinn - aber jemanden anderen anflamen. Super.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 19,49€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: 197 MBit/s über vodafone.de Speedtest - 30...

    DerDy | 10:24

  2. Re: Mein Fire TV kann halt noch kein H.265

    Sicaine | 10:16

  3. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 10:14

  4. Re: Und bei DSL?

    pommesmatte | 10:10

  5. Re: Sinnfrage

    Limit | 10:01


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel