Abo
  • IT-Karriere:

T-Systems kauft VW-Tochter Gedas

VW schließt Rahmenvertrag über 2,5 Milliarden Euro mit T-Systems ab

Die Telekom-Tochter T-Systems übernimmt die bisher zur Volkswagen AG gehörende Gedas AG. Gedas beschäftigt rund 5.500 Mitarbeiter, zwei Drittel davon im Ausland, die nun Kompetenzen von T-Systems in der Automobil- und Fertigungsbranche stärken sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gleichzeitig gewinnt die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom über Gedas die VW-Gruppe als Konzernkunden: Der Automobilhersteller unterzeichnete mit der Telekom-Tochter und Gedas einen Rahmenvertrag über die bestehenden IT-Leistungen im Wert von 2,5 Milliarden Euro für die Laufzeit von sieben Jahren. Der Kauf bedarf noch der Zustimmung durch die Kartellbehörden.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

"Nach intensiver Prüfung verschiedener Optionen zur Zukunftsstrategie von Gedas haben wir mit T-­Systems einen starken und verlässlichen Partner gefunden", kommentiert Klaus Hardy Mühleck, Generalbevollmächtigter und CIO (Chief Information Officer) der Volkswagen AG die Transaktion.

Gedas erwirtschaftete 2004 einen Umsatz von rund 567 Millionen Euro - davon rund zwei Drittel außerhalb Deutschlands. Das Unternehmen ist seit mehr als 20 Jahren im IT-Markt tätig.

Über den Kaufpreis haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)

attatürk 22. Dez 2005

fühlst dich wohl angesprochen, was?


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B - Test

Der Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuem Pi-Modell trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.

Raspberry Pi 4B - Test Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /