• IT-Karriere:
  • Services:

XGI: Neue Volari-Grafiktreiber mit besserer TV-Ausgabe

Reactor-Treiber in der Version R1.09.68 verfügbar

XGI Technology bietet seit kurzem ein neues Treiberpaket für Grafikkarten mit den Volari-Grafikchips V8, V5 und V3XT. Neben einigen beseitigten Fehlern und besserer Unterstützung für neue Spiele gibt es damit auch einige Verbesserungen im Bereich Fernseh-Ausgabe.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Reactor-Treiber 1.09.68 bietet die Möglichkeit, bei der TV-Ausgabe die automatische Fett-Darstellung von Schrift zu deaktivieren. XGI zufolge ist es bei modernen Fernsehern nicht mehr unbedingt nötig, die Schrift kräftiger darzustellen, um ihre Lesbarkeit zu verbessern.

TV-Out: Checkbox für fette oder normale Schrift
TV-Out: Checkbox für fette oder normale Schrift
Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn

Wichtiger dürfte jedoch der "Theatre Mode" für den Zweischirm-Betrieb sein, mit dem dann - wie bei anderen Herstellern - auch Video-Overlays und somit die Video-Darstellung auf beiden Bildschirmen gleichzeitig möglich ist. So kann z.B. ein DVD-Film auf einem Bildschirm im Vollbild und auf dem anderem im Fenster angezeigt werden.

XGIs Reactor R1.09.68 für Volari V3XT, V5 und V8 steht zum Download auf der Hersteller-Website für 32- und 64-Bit-Windows-XP-Versionen zur Verfügung. Eigentlich veröffentlichte XGI den Treiber schon am 19. Dezember 2005, erst am heutigen 21. Dezember folge aber eine Beschreibung der Änderungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (Release am 15. November)
  2. 35,99€
  3. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  4. 39,09€

nev 22. Dez 2005

Weiss nicht was ich von XGI halten soll, jemand Erfahrungen gemacht ? (Das die Linux...


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    •  /