Abo
  • Services:

3-ms-LCD von ASUS

17-Zoll-LCD PM17TU vor allem für Spielefans

Mit dem nun erhältlichen PM17TU verspricht Asus ein schnelles 17-Zoll-LCD, mit dem vor allem Spielefans angesprochen werden sollen. Neben einer Reaktionszeit von 3 ms (Grau-zu-Grau) bietet der Flachbildschirm noch verschiedene Darstellungsmodi für Spiele, Filme und Anwendungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das LCD bietet 17-Zoll-typische 1.280 x 1.024 Bildpunkte (SXGA), eine glänzende Oberfläche für kräftigere Farbdarstellung, einen Blickwinkel von 140 respektive 130 Grad (horizontal/vertikal) und eine maximale Helligkeit von 500 cd/m2. Der Anwender hat die Wahl zwischen fünf Bildmodi: Standard, Gameing, Nightview, Theater und Landschaft. Dazu kommen noch drei unterschiedliche Hautfarben-Modi.

Asus PM17TU
Asus PM17TU
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Einstellungen lassen sich über Tasten steuern, welche sich an der seitlichen Rückseite des Gehäuses befinden. Der mögliche Neigungswinkel des PM17TU liegt bei 25 Grad. Per optionalen VESA-Montagesatz ist wie üblich auch eine Wandanbringung möglich, der Fuß kann dazu abgenommen werden. Zwei 2,5-Watt-Stereolautsprecher sorgen für Tonausgabe, auch wenn Spieler wohl eher mit einem Soundsystem ausgestattet sein dürften. Anschließend lässt sich das ASUS-LCD per VGA- und DVI-Schnittstelle anschließen, passende Kabel liegen bei.

Asus liefert den PM17TU für 330,- Euro aus, inklusive einer dreimonatigen Zusatzgarantie ("Zero Bright Dot"), die zum Umtausch bei hellen Pixelfehlern berechtigt. Nach dem Ablauf der ersten drei Monate gelten die allgemeinen Garantiebestimmungen, eine dreijährige "Pick-Up & Return Garantie".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 23,99€
  3. (-78%) 4,44€
  4. 2,99€

Bompadröhn 15. Feb 2006

Ich kaufe eh nur in Shops, die Pixelfehlergarantie anbieten. Da gebe ich lieber 50...

snoop 24. Dez 2005

a) zu teuer - ein paar dunkle pixel fallen weniger auf, als helle pünktchen. b) Bei dem...

JTR 22. Dez 2005

Genau, den kann ich nur empfehlen. Bin sehr zufrieden mit dem 24". Und der Preis ist...

JTR 21. Dez 2005

Mit Pivo Funktion natürlich ;) ... falls er umfällt

Yorick 21. Dez 2005

Hilft dir leider nicht direkt weiter. Ich nehme immer Weltraumbilder von Seiten der ESA...


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /