Abo
  • Services:

Holtzbrinck beteiligt sich an allesklar.com

allesklar.com betreibt Portal meinestadt.de

Die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH erwirbt eine Minderheitsbeteiligung an der allesklar.com AG. Das Unternehmen betreibt mit meinestadt.de eines der größten deutschen Internetportale.

Artikel veröffentlicht am ,

Mehrheitsgesellschafter der in Siegburg bei Köln beheimateten Internetfirma bleibt weiterhin die Familie des Firmengründers und Vorstandsvorsitzenden Dr. Manfred Stegger. Stegger sieht in der Beteiligung der Verlagsgruppe eine deutliche Stärkung seines Unternehmens: "Holtzbrinck teilt viele unserer Wertvorstellungen und denkt wie wir langfristig. Unsere erfolgreiche Geschäftspolitik setzen wir unabhängig von der neuen gesellschaftsrechtlichen Verbindung unverändert fort. In den kommenden Jahren wollen wir unser profitables Wachstum weiter beschleunigen. Dafür ist jetzt eine gute Basis gelegt."

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. DPD Deutschland GmbH, Großostheim

Holtzbrinck-Chef Dr. Stefan von Holtzbrinck sieht in der "dynamisch wachsenden allesklar.com AG" einen wichtigen Baustein im Rahmen der Internetstrategie des Unternehmens. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt einer Zustimmung des Kartellamtes.

Das Städteportal meinestadt.de verzeichnete im November mehr als 268 Millionen Page-Impressions und 11,2 Millionen Visits.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Herr Lipp 21. Dez 2005

Hat an den Worten "Alles klar?" nicht Herr Wolf Lipp Besitzansprüche? ;)

findichauch 21. Dez 2005

darüber wäre ich in der tat auch froh - nur wenn man einmal mitbekommen hat wie dort...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /