Abo
  • Services:

Auch EA sieht Einbruch im Spielegeschäft

Umsatz- und Gewinnwarnung von größtem Spieleproduzenten

Nachdem Activision bereits Mitte Dezember 2005 seine Erwartungen für das dritte und vierte Quartal sowie das gesamte Geschäftsjahr 2005/2006 senkte, verkündet nun auch Branchenprimus Electronic Arts (EA), dass die Geschäfte deutlich schlechter laufen als erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,

EA geht davon aus, dass Umsatz und Gewinn im dritten und vierten Quartal seines Geschäftsjahres 2005/2006 und damit auch für das gesamte Geschäftsjahr deutlich unter den bisherigen Planungen liegen werden. Schuld sei eine unerwartete Marktschwäche in Nordamerika sowie Europa.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer

Auch das Weihnachtsgeschäft erfülle die Erwartungen nicht, so EA-Chef Larry Probst, der mit einem Umsatzrückgang im zweistelligen Prozentbereich für die Branche im Dezember rechnet. Konkrete Zahlen will EA erst mit den Zahlen für das aktuell laufende Quartal Ende Januar 2006 oder Anfang Februar 2006 vorlegen.

Activision gibt der neuen Konsolengeneration eine Mitschuld an den schlechten Zahlen. Zwar ist Microsofts Xbox 360 kürzlich gestartet und Sonys PlayStation 3 sowie Nintendos Revolution werden noch auf sich warten lassen. Doch schon heute sinke die Nachfrage nach Titeln für die aktuellen Konsolen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 249,00€ (Bestpreis!)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Technikfreak 05. Feb 2006

solange es von den Käufern gekauft wird, hat EA ja recht, das Geld kommt rein!

Technikfreak 10. Jan 2006

So was von schwach dieser Thread... Der Software-Industrie geht es nicht schlecht, weil...

Technikfreak 10. Jan 2006

Kein Wunder wenn alle neuen Games nur Abzocke der Alten sind. Wie stehts mit neuen...

Player4live 10. Jan 2006

Sehe ich auch so, habe seit ich WOW spiele meine komplette Zockzeit, von einigen...

Player4live 10. Jan 2006

Ich persönlich sehe das im wachsenden MMORPG-Markt, ich selber spiele auch WOW und habe...


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Cascade Lake AP/SP: Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen
Cascade Lake AP/SP
Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen

Während AMD seine Epyc-Chips mit 64 Cores erst im Sommer 2019 veröffentlichen wird, legt Intel mit den Cascade Lake mit 56 Kernen vor: Die haben mehr Bandbreite, neue Instruktionen für doppelt so schnelle KI-Berechnungen und können persistenten Speicher ansprechen.
Von Marc Sauter

  1. Cascade Lake Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen
  2. Optane DC Persistent Memory So funktioniert Intels nicht-flüchtiger Speicher
  3. Cascade Lake AP Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /