• IT-Karriere:
  • Services:

AOL und Google: Zusammenarbeit auch bei Instant Messaging

Google steigt mit einer Milliarde US-Dollar bei AOL ein

Wie schon vorab bekannt wurde, steigt Google mit einer Milliarde US-Dollar bei AOL ein und erhält dafür 5 Prozent an der Time-Warner-Tochter. Zudem bauen die beiden ihre strategische Partnerschaft aus, sowohl im Bereich der Werbe-Vermarktung als auch im Hinblick auf Instant Messaging.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein wesentlicher Punkt ist auch die Integration von AOLs Inhalten in Google, um diese den Nutzern der Suchmaschine näher zu bringen. Dazu sollen die Inhalte von AOL besser für die Crawler von Google aufbereitet werden. Auch sollen Werbekunden von AOL, die derzeit den "AOL Marketplace" nutzen, ihre Anzeigen leicht in Google platzieren können. Dies soll ggf. auch international ausgedehnt werden.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Raum München
  2. Qualitus GmbH, Köln

Im Rahmen der Zusammenarbeit soll Google auch weiterhin die Suchtechnik für AOL bereitstellen, AOLs Video-Inhalte sollen in Google Video einfließen. Zudem wird Google 5 Prozent an AOL für 1 Milliarde US-Dollar erwerben. Google ist neben Time Warner der einzige Anteilsinhaber bei AOL und hat ein Mitspracherecht, wenn es darum geht, weitere Anteile abzugeben.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Zusammenarbeit im Bereich Instant Messaging: Die beiden Unternehmen wollen ihre Instant-Messaging-Dienste zusammenschalten. So sollen Nutzer des auf Jabber basierenden Google Talk mit AIM-Nutzern kommunizieren können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 149,90€ (Bestpreis!)
  4. 214,90€ (Bestpreis!)

Martin F. 21. Dez 2005

Und Jabber-MUCs :)


Folgen Sie uns
       


In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

    •  /