Abo
  • Services:

Palm kann Umsatz um 18 Prozent steigern

Palm will 2006 drei weitere Smartphones ankündigen

Palm hat den Bericht für das zweite Quartal seines Geschäftsjahres 2006 veröffentlicht. Der Umsatz in diesen drei Monaten konnte das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 18 Prozent auf 444,6 Millionen US-Dollar steigern.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Palm-Chef Ed Colligan konnte man im 2. Quartal mit sieben neuen Netzbetreibern Verträge für Treo-Geräte abschließen und die Smartphones erstmals auch in China vermarkten. Im Kalenderjahr will Palm drei weitere Smartphones ankündigen, womit sich die Berichte über die neuen Treo-Modelle für das Jahr 2006 bestätigen.

Stellenmarkt
  1. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg / Martinsried bei München
  2. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin

Der Nettogewinn für das zweite Quartal 2006 belief sich auf 260,9 Millionen US-Dollar bzw. 5,02 US-Dollar pro Aktie. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 24,7 Millionen US-Dollar bzw. 0,48 US-Dollar pro Aktie.

Er gab an, dass man allein in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres mehr als eine Million Treo Smartphones verkauft habe - fast so viel wie im Gesamtgeschäftsjahr 2005. Man habe den Umsatz in nunmehr acht aufeinander folgenden Quartalen jeweils zweistellig steigern können. Colligan rechnet sich auch langfristig gute Wachstumschancen aus.

Für das laufende Quartal erwartet Palm einen Umsatz zwischen 370 Millionen und 375 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Noch wichtiger 21. Dez 2005

Ja, aber dann sollte das Kalenderjahr nicht mit dem Kalenderjahr durcheinander gewürfelt...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
  3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /