Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Prince of Persia - The Two Thrones

Der Prinz entdeckt seine dunkle Seele

Pünktlich ein Jahr nach dem letzten Prince-of-Persia-Abenteuer schicken die Entwickler von Ubisoft den Spieler erneut ins alte Babylon. Neben einer neuen Geschichte, in der man auch den einen oder anderen alten Bekannten wiedertrifft, wurde auch das Gameplay an sich zwar nicht umgekrempelt, aber zumindest überarbeitet - und wartet jetzt mit einigen Überraschungen auf.

Prince of Persia - The Two Thrones (Gamecube, PS2, Xbox, PC)
Prince of Persia - The Two Thrones (Gamecube, PS2, Xbox, PC)
Zur Einstimmung kann wieder einmal ein hervorragendes Render-Intro betrachtet werden: Der Prinz kehrt nach gewonnener Schlacht nach Babylon zurück, muss allerdings im Hafen seiner geliebten Stadt feststellen, dass hier irgendjemand brutal gewütet hat - viele Gebäude sind zerstört oder stehen in Flammen, es herrscht Chaos und Angst. Zu allem Überfluss wird kurze Zeit später auch noch Kaileena, die Begleiterin des Prinzen, entführt - und schon ist man wieder mittendrin im Mix aus Geschicklichkeit und Kampf.

Anzeige

Screenshot #2
Screenshot #2
Zu Beginn scheint sich nicht viel getan zu haben - die ersten Minuten des Spiels, in denen grundsätzliche Bewegungen gelernt werden, dürften PoP-Freunden bestens bekannt sein. Der Prinz, der immer aus der Verfolgerperspektive gesteuert wird, verfügt über ein beeindruckendes Bewegungsarsenal und kann nicht nur rennen und springen, sondern auch seitlich an Wänden entlanglaufen, sich über Abgründe schwingen oder große Höhen akrobatisch überwinden. Nötig wird das einerseits bei den vielen Geschicklichkeitspassagen, die es zu meistern gilt, aber vor allem auch bei den Fallen, die dem Prinz immer wieder nach dem Leben trachten - etwa im Königspalast von Babylon, der mit fiesen und tödlichen Gemeinheiten geradezu gespickt ist.

Diese Geschicklichkeitspassagen gehen allerdings oft fließend in die Kämpfe über - mit einem Dolch, aber auch anderen Hieb- und Stichwaffen, wobei auch zweihändiges Waffenführen möglich ist, bekämft man die aggressiven Widersacher. Ein Großteil der Kampf-Combos ist bekannt, es gibt aber auch Neues zu entdecken, etwa die so genannten Speed Kills, bei denen man sich unauffällig an den Gegner heranschleicht - oder sich beispielsweise von einem hängenden Seil auf einen Kontrahenten fallen lässt - und dann das richtige Timing besitzen muss: Drückt man im richtigen Moment die Aktionstasten, ist der Kontrahent schnell ausgeschaltet, ansonsten muss eben doch auf herkömmliche Art und Weise gefochten werden.

Spieletest: Prince of Persia - The Two Thrones 

eye home zur Startseite
Bibabuzzelmann 22. Dez 2005

Wünsch dir auch was und kiff nich so viel ^^ :)

Dotterbart 22. Dez 2005

Es gibt einfach nen Trick bei jedem Gener--- die Twins sind mittelschwer, wenn man wei...

SnowMan 22. Dez 2005

Quicksave Warmduscher? Quicksave hebelt jeglichen Schwierigkeitsgrad aus...ich sage mal...

SnowMan 22. Dez 2005

Ist euch auch ein erhöhter Grad an Fisheye Optik aufgefallen? Also dass das Bild nach au...

Pad 21. Dez 2005

OK, ich werds mal versuchen, wenn ich demnächst einen run durch alle 3 POPs mache Danke...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Remira GmbH, Bochum
  2. Motan Holding GmbH, Konstanz
  3. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  4. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Telekom-Chef entschuldigt sich für Äußerungen

  2. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  3. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  4. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  5. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  6. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien

  7. Fritzbox 7583

    AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken

  8. Halbleiterwerk

    Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf

  9. Archos Hello

    Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android

  10. Automaton Games

    Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Ich glaub, es hackt...

    Eheran | 15:33

  2. Re: Wo ist denn der S0 Bus versteckt?

    rspdrake | 15:32

  3. Re: Schnarchlangsamen Nahverkehr noch weiter...

    ello | 15:32

  4. Re: Immer dieses Telekombashing!

    root666 | 15:30

  5. Das sagt eine Schlange auch

    M.P. | 15:29


  1. 15:24

  2. 14:47

  3. 14:10

  4. 13:49

  5. 12:32

  6. 12:00

  7. 11:29

  8. 11:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel