Abo
  • Services:

Debian GNU/Linux 3.1r1 freigegeben

172 Sicherheits-Updates für die stabile Distribution

Das Debian-Team hat eine neue Revision der stabilen Debian-Version 3.1 freigegeben. Diese enthält eine Vielzahl an Sicherheits-Updates sowie allgemeine Fehlerkorrekturen. Nutzer, die ihre Debian-Installation regelmäßig aktualisieren, sollten die meisten Updates aber ohnehin schon installiert haben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Debian GNU/Linux 3.1r1 umfasst insgesamt 172 Sicherheits-Updates, die seit der Freigabe von Sarge vom Sicherheitsteam der Distribution veröffentlicht wurden. Diese betreffen unter anderem die eingesetzten Kernel-Versionen, XFree86 oder auch OpenSSL. Nutzer, die sich regelmäßig Updates von security.debian.org herunterladen, werden daher nur wenige Pakete aktualisieren müssen.

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, München/Vierkirchen
  2. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Düsseldorf

Zusätzlich umfasst die neue Revision eine Reihe weiterer Korrekturen für Fehler, die nicht als sicherheitskritisch eingestuft wurden. So beispielsweise für Samba, das nun auch die 64-Bit-Ausgabe von Windows XP korrekt unterstützt oder libgnomeprint, bei der es mit benutzerdefinierten Druckbefehlen zu Problemen kam.

Die Liste aller geänderten Pakete kann mit Hilfe des Changelogs nachvollzogen werden. Bestehende Installationen können über das Paketverwaltungswerkzeug APT auf den neuesten Stand gebracht werden. In Kürze sollten jedoch auch aktualisierte CDs über die diversen Mirrors zur Verfügung stehen, wobei man auch weiterhin von den CDs der Version 3.1 installieren und anschließend die aktuellen Pakete via APT von ftp.debian.org herunterladen kann.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Steve P 21. Dez 2005

Bis Debian das Niveau eines WfW 3.11 erreicht, dürfte es noch ca. 22 Jahre dauern :-(

Fred 21. Dez 2005

Die Abhängigkeiten löst es anders auf. Ob das besser ist, muss jeder für sich...

kressevadder 21. Dez 2005

Original und Fälschung: Also ich hab das mal gemacht, klappt eigentlich ganz gut...

RipClaw 20. Dez 2005

Kleiner Tip. Wer die CDs oder DVDs von Debian Sarge 3.0r0 hat, kann sich mittels Jigdo...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook Pro 14 - Test

Das Touchpad des Asus Zenbook Pro 14 ist ein kleiner Bildschirm. Hört sich nutzlos an, hat uns aber dennoch im Test überzeugt.

Asus Zenbook Pro 14 - Test Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
    Chromebook Spin 13 im Alltagstest
    Tolles Notebook mit Software-Bremse

    Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch


        •  /