Abo
  • Services:

IBM übernimmt Portal-Softwareanbieter Bowstreet

Übernahme soll SOA-Portfolio von IBM stärken

IBM will den im US-Bundesstaat Massachusetts ansässigen Entwickler von Portallösungen, Bowstreet, übernehmen. Auf Basis der von Bowstreet entwickelten Lösungen können Unternehmenskunden einzelne Lösungen, Dokumente, Datenbanken und andere Informationsquellen integriert in Portalen zusammenfassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Übernahme soll IBMs Portfolio für SOA-Anwendungen (Service Oriented Architecture) stärken, in denen man ein Wachstumsfeld sieht. Damit ist ein standardbasiertes Framework gemeint, mit dem Daten und Applikationen mit Kunden, Partnern und Lieferanten über Services leichter zusammenspielen können.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Ein Hauptprodukt von Bowstreet ist die so genannte Portlet Factory, die eine Reihe von Entwicklungswerkzeugen für J2EE-basierte Portallösungen beinhaltet und mit IBMs "Rational Application Developer Entwicklungsumgebung" (ehemals WebSphere Studio) zusammenarbeiten kann. Außerdem unterstützt die Lösung den Java Portlet API Standard.

Über die finanziellen Details der Übernahme wurden keine Informationen veröffentlicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 2,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /