• IT-Karriere:
  • Services:

IBM übernimmt Portal-Softwareanbieter Bowstreet

Übernahme soll SOA-Portfolio von IBM stärken

IBM will den im US-Bundesstaat Massachusetts ansässigen Entwickler von Portallösungen, Bowstreet, übernehmen. Auf Basis der von Bowstreet entwickelten Lösungen können Unternehmenskunden einzelne Lösungen, Dokumente, Datenbanken und andere Informationsquellen integriert in Portalen zusammenfassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Übernahme soll IBMs Portfolio für SOA-Anwendungen (Service Oriented Architecture) stärken, in denen man ein Wachstumsfeld sieht. Damit ist ein standardbasiertes Framework gemeint, mit dem Daten und Applikationen mit Kunden, Partnern und Lieferanten über Services leichter zusammenspielen können.

Stellenmarkt
  1. SONAX GmbH, Neuburg a.d. Donau
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Ein Hauptprodukt von Bowstreet ist die so genannte Portlet Factory, die eine Reihe von Entwicklungswerkzeugen für J2EE-basierte Portallösungen beinhaltet und mit IBMs "Rational Application Developer Entwicklungsumgebung" (ehemals WebSphere Studio) zusammenarbeiten kann. Außerdem unterstützt die Lösung den Java Portlet API Standard.

Über die finanziellen Details der Übernahme wurden keine Informationen veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dualshock 4 für 39,96€, PS4 Pro 1TB für 329,52€, Playstation VR + Camera + VR Worlds...
  2. (u. a. Samsung 860 Evo Basic SATA-SSD 1TB für 86,76€, Sandisk Ultra 3D 138,89€ (mit...
  3. (u. a. The Last of Us Part II - Exklusive Steelbook Edition [PlayStation 4] (Uncut) für 34,99€)

Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
    •  /