Abo
  • Services:

Univention Corporate Server 1.3 erhältlich

Enterprise-Distribution auf Basis von Debian "Sarge"

Die auf Debian GNU/Linux basierende Komplettlösung Univention Corporate Server (UCS) ist in Version 1.3 erschienen. Univention sieht den Corporate Server als Betriebssystemalternative sowohl für Server als auch für Clients, der mittels Unterstützung für Microsofts Active Directory eine einfache Migration von Windows auf Linux ermöglichen soll.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Version 1.3 soll mindestens auf dem Stand der derzeit aktuellen Debian-Distribution 3.1 sein und basiert auf einem nicht näher spezifizierten Kernel 2.6. Darüber hinaus enthält der UCS unter anderem OpenLDAP 2.2, KDE 3.4 und den Cyrus IMAP-Server 2.2. Außerdem hat Univention nach eigenen Angaben Verbesserungen am Build- und Qualitätssicherungssystem durchgeführt, damit sich dieselbe Code-Basis für unterschiedliche Architekturen nutzen lässt.

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

Neben den aktuellen Basiskomponenten soll sich laut Anbieter vor allem die Installation verändert haben. So ist eine zentral gesteuerte Installation möglich und sämtliche Einstellungen lassen sich durch Profile anpassen und vorbelegen. Auch die Partitionierung soll weiter vereinfacht worden sein und nun in weniger Arbeitsschritten als zuvor erfolgen.

Die UCS-Module wie Univention Admin, Univention Console oder die Univention-LDAP-Listener-Module wurden außerdem alle auf Python 2.4 umgestellt, damit diese bereits für die anstehenden Software-Veröffentlichungen von Univention vorbereitet sind. Laut Univention soll der UCS 1.3 die Basis für alle 2006 erscheinenden Produkte, wie den Univention Groupware Server oder UCS für iSeries und AMD64, bilden.

Der Univention Corporate Server 1.3 soll ab dem 22. Dezember 2005 ausgeliefert werden.



Anzeige
Top-Angebote

donpeppe 21. Dez 2005

Hallo, Hat jemand ein solches System im Einsatz? Interessant wäre hier: UCS Server XP Clients


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /