Qt 4.1 kann PDFs erstellen

Toolkit unterstützt SVG und Apples Intel-Plattform

Trolltech hat das C++-Framework Qt in Version 4.1 freigegeben, die auch neue Funktionen mitbringt. So unterstützt Qt 4.1 erstmals das SVG-Format und bietet Entwicklern ein Backend, um aus jeder beliebigen Applikation heraus PDF-Dateien zu erstellen. Trotz der neuen Funktionen bleibt die Binärkompatibilität zu Qt 4.0 erhalten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Qt 4.1 kann nun auch SVG-Grafiken und -Animationen rendern, wobei die Tiny-Profile von SVG 1.1 und 1.2 unterstützt werden. Zudem stellt Qt 4.1 Entwicklern ein PDF-Backend zur Verfügung, das sie in ihren Applikationen einsetzen können, um Dateien über einen virtuellen Drucker auszugeben und von Qt in PDF umwandeln zu lassen.

Stellenmarkt
  1. Senior Storage Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Zuffenhausen
  2. IT Professional Consulting Network (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld, Oerlinghausen
Detailsuche

Neu hinzugekommen ist darüber hinaus ein schlankes Framework, das schnelle Thread- und Type-Safe-Tests für Qt-Applikationen und -Bibliotheken ermöglichen soll. Im Qt Designer können Entwickler zudem einen interaktiven Menü- und Action-Editor nutzen, mit dem sich vorgefertige Aktionen - wie Drucken, Neue Datei oder Ähnliches - zu Menüleisten hinzufügen lassen. Verbessert wurde ebenso die Unterstützung für OpenGL-Entwicklung und die Integration mit Microsoft Visual Studio .NET. Qt 4.1 verspricht außerdem, mittels qmake universelle MacOS-X-Binaries erstellen zu können, die nicht nur auf Apples PowerPC-, sondern auch auf Intel-Systemen laufen sollen. Zudem kann die neue Version SOCKS5-Proxyserver nutzen.

Qt 4.1 steht ab sofort zum Download bereit. Für den Einsatz in freier Software kann die Open-Source-Version genutzt werden, die kommerzielle Qt-Variante steht als Testversion zur Verfügung. Qt 4.1 ist zu Qt 4.0 binärkompatibel, so dass für die Vorgängerversion kompilierte Software auch auf Systemen mit Qt in Version 4.1 läuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

jacky0815 20. Dez 2005

cool, dann kann man dann im kommenden kde 4.1 sich alles ausdrucken via internetdienste...

Felix Kollmann 20. Dez 2005

https://wiki.futureint.net/SDK:KB:InstallQT


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /