Abo
  • IT-Karriere:

Warrock: Freie Beta des Battlefield-Klons aus Korea

Online-Shooter mit großen Plänen

Warrock von Dream Execution ist ein First-Person-Online-Shooter, der während seiner aktuellen Betaphase frei verfügbar ist. Der bisher noch in Entwicklung befindliche, aber bereits spielbare Titel bietet zur Zeit vier Karten zur Auswahl und lässt den Spieler ähnlich wie bei der Konkurrenz aus mehreren Kämpferklassen wählen und auch Fahrzeuge steuern.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Verfügung stehen dem Spieler fünf für das Genre typische Kämpferklassen (Medic, Scout, Ingenieur, Kämpfer und Schwere Kämpfer). Warrock bietet wie auch EAs Online-Shooter Battlefield 2 die Steuerung verschiedener Fahrzeuge, dazu gehören neben Jeeps und Panzern in Zukunft auch Flugzeuge und Hubschrauber. Interessant könnte das geplante Shop-System werden, welches den Spielern in Verbindung mit dem Rankingsystem erlaubt, etwa zusätzliche Waffen zu erwerben. Auch ein Clan-System befindet sich in Vorbereitung.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Screenshot #2
Screenshot #2
Die Screenshots zeigen eher, wohin das Spiel gehen wird. Bisher sieht Warrock noch eher schlicht aus und die Karten - eine davon recht weiträumig - waren bis vor kurzem nur im städtischen Bereich angesiedelt. Warrock ist jedoch in ständiger Entwicklung und so wurde vor kurzem erst der erste "richtige" Außenlevel in das Spiel eingefügt. Außerdem fügten die Entwickler noch einige Spezialeffekte wie Regen und Motion Blur hinzu.

Screenshot #4
Screenshot #4
Das Spiel läuft durch die weniger detaillierte Grafik auch auf Rechnern, auf denen Battlefield 2 eher ruckelt oder gar nicht erst startet. Eines hat Warrock in jedem Fall Battlefield voraus: Der Serverbrowser ist stabiler und übersichtlicher als der des großen Vorbilds von EA.

In Zukunft plant Dream Execution neben weiteren Verbesserungen der Grafik auch neue und vor allem größere Karten, mit denen dann auch Flugzeuge eingeführt werden, die in den Screenshots bereits zu sehen sind.

Screenshot #7
Screenshot #7
Nach einer Registrierung lässt sich der rund 180 MByte große Client herunterladen und installieren. Alternativ steht auch ein kleinerer "Warrock-Launcher" bereit, der sich die benötigten Dateien selbst aus dem Netz holt. Bis auf die koreanische Sprachausgabe ist das Spiel komplett in Englisch gehalten.

Anzumerken sei jedoch, dass es auf der Website des Herstellers mit den meisten Browsern Probleme bei der Darstellung gibt, so dass Interessierte im Zweifel auf den Internet Explorer zurückgreifen müssen. Das Herunterladen des Spiels und die Anmeldung funktionieren zumindest auch mit Opera und Firefox, da Dream Execution bereits die gröbsten Fehler beseitigt hat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 3,75€
  2. (-75%) 3,75€
  3. (-87%) 2,50€
  4. 4,99€

Niklas 23. Dez 2008

KEINE CHEATS IN IRGENDEINEN INTERNET SPIEL !!!!!!!!!!!!!!!! in battlefield2 und...

dfsfsdf 14. Nov 2008

dfsfsfsdfsdf

submit 04. Nov 2008

|CT| Nick 02. Feb 2008

Hier treffen sich Leute die in einen clan möchten und leute aus andern clans!!!


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /