Abo
  • Services:

Bericht: Google will grafische Anzeigen zulassen

Paradigmenumschwung auf Drängen von AOL

Einem Artikel der New York Times zufolge will Google künftig neben den Textanzeigen auch grafische Motive wie Logos und Bilder zulassen. Die Zeitung berichtet, dass die Änderung auf Wunsch von AOL eingeführt werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Google soll dem Bericht nach Werbeplatz in Wert von 300 Millionen US-Dollar für AOL bereitstellen. Dazu sollen nicht nur Text-, sondern auch Grafikbanner gehören. Den Informationen der Zeitung nach muss AOL in dem üblichen Preisfindungsverfahren, das Gebote für Anzeigen vorsieht, teilnehmen. Diese Summe komme noch einmal zu der Milliarde US-Dollar hinzu, die Google angeblich für eine 5-prozentige Beteiligung an AOL zahlen soll.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. BWI GmbH, Meckenheim, Bonn

Außerdem soll eine Funktion eingeführt werden, die Google-Anwender auf passende Inhalte bei AOL lotst. Exklusivität sei dabei nicht vereinbart worden und auch die Google-Homepage soll frei von Werbung bleiben.

Für die normalen Suchergebnisseiten sei beispielsweise eine Box mit Logo und Foto in der Diskussion, die in der Werbeleiste am rechten unteren Rand auftauchen könnte. Für Google Image Search und Froogle sollen traditionelle Banner-Formate angeboten werden, heißt es in dem NYT-Artikel.

Den Recherchen der NYT nach will Google verschiedene Formen grafischer Werbung testen und die Formate auch anderen Werbetreibenden anbieten, die dann auf Googles Suchseiten erscheinen sollen. Bislang ist Googles Werbeangebot rein textbasiert, Ausnahmen gibt es nur auf den Seiten von Googles AdSense-Partnern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. 299,00€ statt 369,00€ bei cyberport.de

maxfqehf 18. Okt 2008

Gibt es leider nicht Blair

wm@4friends 26. Dez 2005

! Neue Suchmaschine ! Neu in DE (offizieller Start März '06) - http://mseek.de (mit...

wm@4friends 26. Dez 2005

Neue Suchmaschine ? Neu in DE (offizieller Start März '06) ... funz't aber schon...

Tapette 21. Dez 2005

Bald wird aus Google ein weiterer Yahoo Clon, der Aktienkurs wirds danken.

martin1968 21. Dez 2005

Sollen sie doch ihre Werbung NUR noch als Grafiken machen. Stört mich gaar nicht - ganz...


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


      •  /