Abo
  • Services:

Microsoft stellt bekannten Interface-Designer ein

Buxton ist bekannt für seine Benutzeroberflächen

Microsoft hat den Interface-Spezialisten Bill Buxton eingestellt, der auch auf dem Gebiet der Interaktion zwischen Mensch und Computer Erfahrung hat. Bei Microsoft soll er als Senior Research Engineer ab 2006 forschen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Buxton hat einen Bachelor of Music und kam so von der Arbeit mit Musik-Software zur Interaktion zwischen Computern und Benutzern, woran er unter anderem bei Alias Systems und später bei SGI arbeitete. Zudem besitzt er seine eigene Design-Firma und hatte 2004 und 2005 eine Gastprofessur an der Universität Toronto. Bekannt ist er unter anderem auch für die Mitarbeit an diversen Multimediageräten oder das Design von Tastaturen. 1995 wurde Buxton mit dem Canadian Human-Computer Communications Award ausgezeichnet.

Von Januar 2006 an wird Buxton nun für Microsoft arbeiten und seine Aufgabe mit einem viermonatigen Aufenthalt in einem britischen Microsoft-Forschungszentrum beginnen. Buxton wird zwar in Kanada wohnen bleiben, soll aber regelmäßig in Forschungszentren in verschiedenen Ländern reisen. Zu seinen Forschungsgebieten zählen Eingabetechniken, aber auch allgegenwärtige Computeranwendungen wie Handhelds oder Mobiltelefone.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 5€
  3. 53,99€
  4. 4,95€

Dingsda 21. Dez 2005

Hey, das halte ich doch mal für eine großartige Idee einen Interfacespezialisten...

Weihnachtsmann 21. Dez 2005

Wünscht auch doch zu Weihnachten eine andere Dimension ohne Microsoft. Dann könnt ihr...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /