Abo
  • Services:

Flache Design-Tastatur von BenQ

Tastatur-Maus-Paket BenQ x530 mit Funktechnik

Mit seinem BenQ x530 getauften Paket liefert der Hersteller BenQ eine günstige, drahtlose Design-Tastatur plus zugehöriger Maus. Bei der Tastatur soll jede Taste x-förmig an vier statt an nur einem Punkt angebracht sein, was für stabilere und weniger klappernde Tasten sorgen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

BenQ x530
BenQ x530
Das Design der 470 x 190 x 45 mm großen, geschwungenen und eher flachen Funktastatur ist nicht ganz neu. BenQ hat es an die Optik des eigenen Joyboard 805 angelehnt, das bereits mit dem IF-Design-Award ausgezeichnet wurde. Neben den üblichen Tasten werden auch solche für den schnellen Start von Anwendungen wie E-Mail oder Internet geboten. Dem Schreibkomfort zuträglich sein soll dabei eine neue Höhenverstellung, die das Aufstellen in vier verschiedenen Positionen ermöglicht.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Oberessendorf

Wie die Tastatur arbeitet auch die drahtlose Drei-Tasten-Maus im 27-MHz-Frequenzband. Die 120 x 64 x 38 mm abmessende Maus verfügt zudem über ein Scroll-Rad und arbeitet mit einem optischen Sensor mit einer Genauigkeit von 800 dpi. Der Funkempfänger für beide Geräte verfügt über eine PS/2- und USB-Schnittstelle. Die Reichweite beträgt 2 Meter, so BenQ.

Der empfohlene Verkaufspreis des Tastatur-Maus-Paketes BenQ x530 liegt bei 39,- Euro, es soll in Kürze zu haben sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Yorick 20. Dez 2005

(Eigentlich sind schon die ultraleisen Teflongleitflächen auf mittlere Frist derart...

kabelmann 20. Dez 2005

tja schade. ich brauch das nicht. kabelgebundene tastaturen bevorzuge ich weil ich nie...

justbe 20. Dez 2005

meine Rede... Warum kann man Mäuse separat kaufen, aber Tastaturen dazu nicht??? Wenn...

Anonymer Nutzer 20. Dez 2005

bin ich der einzige, der sich nicht an diese mini-enter-tasten gewöhnen will? das ist...

Ladinidal 19. Dez 2005

Was mir viel mehr Sorgen macht, ist, dass zwischen der linken Shift-Taste und Z bzw. Y...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /