Vodafone: Weiteres Windows-Smartphone mit WLAN

Vodafone Personal Assistant Compact II mit Windows Mobile 5.0

Mit dem Vodafone Personal Assistant Compact II (VPA Compact) bietet Vodafone ein weiteres Smartphone mit Windows Mobile an. Der VPA Compact soll dabei nicht nur PDA- und Telefonfunktionen vereinen, sondern per integriertem WLAN auch den mobilen Zugang zum Internet ermöglichen. Das Quad-Band-Gerät verfügt ferner über eine 1,3-Megapixel-Kamera.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der VPA Compact II ähnelt dem bereits bei Vodafone erhältlichen VPA III, ist mit 109 x 58 x 23,7 mm aber etwas kleiner. Das Gerät unterstützt WLAN, um beispielsweise über öffentlich zugängliche Hotspots mit hoher Datenrate im Internet zu surfen und beherrscht auch GPRS für die mobile Datenübertragung. Die Eingabe erfolgt über eine seitlich ausziehbare QWERTZ-Tastatur.

Stellenmarkt
  1. Cloud DevOps Engineer Java (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, München, Gmunden (Österreich)
  2. IT Consultant Business Automation (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Kern des Smartphones ist eine TI-OMAP-850-CPU, der 64 MByte RAM zur Seite stehen. Zudem lassen sich miniSD-Karten nutzen. Der TFT-Farb-Touchscreen bietet eine Windows-Mobile-typische Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei einer Farbtiefe von 65.536 Farben. Ferner ist eine 1,3-Megapixel-Kamera für Foto- und Videoaufnahmen verbaut. Die maximale Auflösung für Fotos beträgt dabei 1.280 x 1.024 Pixel, Videos können maximal in einer Auflösung von 176 x 144 Pixeln aufgenommen werden.

Vodafone Personal Assistant Compact II
Vodafone Personal Assistant Compact II

Im 64 MByte großen Flash-ROM sitzt Windows Mobile 5.0, wozu neben PIM-Applikationen zur Termin- und Adressverwaltung auch eine Version des Internet Explorers sowie ein E-Mail-Client mit POP3- und IMAP4-Unterstützung gehören. Mit den funktionsreduzierten Pocket-Versionen von Word, Excel und PowerPoint sollen sich entsprechende Dateien öffnen und bearbeiten lassen.

Der Datenabgleich mit Microsoft Outlook erfolgt über ActiveSync, wobei das Gerät Bluetooth-, Infrarot- und USB-Schnittstellen zur Kommunikation anbietet.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das 160 Gramm wiegende Smartphone soll 200 Stunden im Stand-by-Modus durchhalten und eine Gesprächsdauer von 300 Minuten bieten.

Der VPA Compact II soll ab sofort über Vodafone für 799,50 Euro ohne Vertrag erhältlich sein. Mit Mobilfunkvertrag beginnen die Preise bei 149,50 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Timey 02. Jun 2006

Ich weiß ja ned was ihr da für komische Presise habt, aber Der Fritze im Vodafone shop...

Christian vdl 16. Jan 2006

Hallo Felix! Wollte mir den ebenfalls holen, aber der stand nicht in der...

fuzzy 20. Dez 2005

Früher Windows CE (bis 3.x), jetzt Windows CE .net 4.x (bis WM2003SE) und 5 (WM5)

Philipp123 20. Dez 2005

Hi, sorry wenn ich mich hier so in den Thread reindraenge! Ich bin stolzer Besitzer eines...

Q 20. Dez 2005

Auch nicht ganz richtig, Originalhersteller ist HTC, der aber unter diesem Namen selbst...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Zweirad-Elektromobilität: Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet
    Zweirad-Elektromobilität
    Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet

    Das Elektromotorrad Metacycle von Sondors fährt 130 km/h, kommt 130 km weit und wird teurer als gedacht. Auch das Produktionsdatum steht fest.

  2. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • Bis zu 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. bei MM/Saturn • Blizzard-Geschenkkarten für WoW uvm. • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer [Werbung]
    •  /