• IT-Karriere:
  • Services:

Bald auch Lautsprecher und Webcams von Microsoft?

Unternehmen plant, Hardware-Angebot auszudehnen

Microsoft hatte sein Hardware-Geschäft im Jahr 2003 auf Mäuse und Tastaturen beschränkt - Gamepads, Joysticks und Lenkräder zur Steuerung von Spielen fertigt das Unternehmen seitdem nicht mehr. Im Jahr 2006 will Microsoft sein Hardware-Angebot wieder um neue Kategorien erweitern - das seit kurzem auch für den PC erhältliche Xbox-360-Gamepad ist somit nur ein Anfang gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf einer Hardware-Tour durch Deutschland hatte Microsoft schon gegenüber Golem.de angedeutet, dass im kommenden Jahr einiges an neuer Hardware kommen werde. In einem Interview mit der Zeitung "Euro am Sonntag" hat Microsofts Hardware-Chef Matt Barlow dies nun öffentlich bestätigt, es werde neue Kategorien geben. Doch noch hält sich auch Barlow bedeckt, um was für Hardware es sich genau handelt.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. betzemeier automotive software GmbH & Co. KG, Minden

Mit Blick auf Microsofts Konkurrenten wie Logitech ist zu vermuten, dass Microsoft wohl ebenfalls in das Geschäft mit Produkten wie Webcams oder Lautsprechern einsteigen will. Für Joysticks scheint der Zug bei Microsoft aber endgültig abgefahren zu sein - auf neue Sidewinder-Joysticks sollte also nicht gehofft werden.

Bei den Mäusen und Tastaturen ist das Unternehmen eigenen Angaben zufolge recht erfolgreich. Barlow gab an, dass Microsofts Hardwaresparte vor "der besten Weihnachtssaison und dem besten Geschäftsjahr" seit dem Start des Hardware-Geschäfts 1982 stehe. Man wachse derzeit "deutlich schneller als der Gesamtmarkt", gab Barlow gegenüber "Euro am Sonntag" an.

Zahlen des Marktforschers NPD zufolge haben Tastaturen und Mäuse im Laufe des Jahres 2005 alleine in den USA um 15,5 Prozent auf 770,3 Millionen Dollar zugelegt. In Deutschland ist der Umsatz laut GfK um zehn Prozent auf rund 250 Millionen Euro gestiegen. Im Jahr 2006 hofft Microsoft, erneut ein zweistelliges Wachstum im Hardware-Bereich erzielen zu können und dabei wieder schneller als der Markt zu wachsen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,79€
  2. 8,99€
  3. 14,99€

t3 21. Dez 2005

vollste zustimmung! ist hier ganz genau so, und es klingt auch sehr gut. hardware mit ms...

Anonymer Nutzer 20. Dez 2005

Als ich mir die IntelliMouse gakuft habe, gab es aber eigentlich garkeine brauchbare...

JohnWayne 19. Dez 2005

Zitat: "Zahlen des Marktforschers NPD zufolge haben Tastaturen und Mäuse im Laufe des...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
    Macbook Air mit Apple Silicon im Test
    Das beste Macbook braucht kein Intel

    Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
    2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
    3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
    2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

      •  /