Abo
  • Services:

Wurm nutzt bekannte Windows-Sicherheitslücke aus

Patch steht seit Oktober zur Verfügung

Ein als Dasher.B bezeichneter Wurm verbreitet sich zunehmend im Internet und installiert ein Rootkit inklusive Keylogger auf betroffenen Windows-Systemen. Ein Patch für die verantwortliche Sicherheitslücke existiert bereits seit Oktober 2005.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Schon im Oktober 2005 hatte Microsoft die Sicherheitslücke in der Windows-Komponente Microsoft Distributed Transaction Coordinator (MSDTC) geschlossen. Einige Zeit später tauchte der erste Exploit-Code auf, der Angreifern unter Ausnutzung der ungestopften Sicherheitslücke die Ausführung beliebigen Programmcodes ermöglichte.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. über experteer GmbH, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, München, deutschlandweit

Mittlerweile ist auf Basis dieses Exploits nun ein Wurm entstanden, der in seiner zweiten Version, Dasher.B, funktioniert und sich zunehmend im Internet verbreitet. Betroffen sind Computer mit Windows 2000, auf denen der Wurm ein Rootkit inklusive Keylogger installiert.

Der im Oktober 2005 erschienene Sicherheits-Patch sollte daher - falls noch nicht geschehen - so bald wie möglich installiert werden, um das Sicherheitsleck zu schließen. Der Patch steht über das Security Bulletin MS05-051 zum Download bereit. Man findet das Sicherheits-Update etwa auch in verschiedenen, inoffiziellen Patch-Sammlungen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 119,90€

Martin F. 21. Dez 2005

Ach lass mal gut sein, ich denke, ich weiß, was ich tu ;-) Ich hatte früher mal Sygate...

Renser 21. Dez 2005

Leider verfügen immer mehr Leute über einen Router und leider kann man nicht wie bei...

Renser 21. Dez 2005

Um an persönliche Daten zu kommen? Bankverbindung, Login für die Internetverbindung...

Missingno. 19. Dez 2005

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe sind noch viele (ungepatchte) Windows 2000...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /