Wurm nutzt bekannte Windows-Sicherheitslücke aus

Patch steht seit Oktober zur Verfügung

Ein als Dasher.B bezeichneter Wurm verbreitet sich zunehmend im Internet und installiert ein Rootkit inklusive Keylogger auf betroffenen Windows-Systemen. Ein Patch für die verantwortliche Sicherheitslücke existiert bereits seit Oktober 2005.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Schon im Oktober 2005 hatte Microsoft die Sicherheitslücke in der Windows-Komponente Microsoft Distributed Transaction Coordinator (MSDTC) geschlossen. Einige Zeit später tauchte der erste Exploit-Code auf, der Angreifern unter Ausnutzung der ungestopften Sicherheitslücke die Ausführung beliebigen Programmcodes ermöglichte.

Stellenmarkt
  1. SAP S4 HANA / ABAP Developer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Systemadministrator*in Desktopmanagement Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
Detailsuche

Mittlerweile ist auf Basis dieses Exploits nun ein Wurm entstanden, der in seiner zweiten Version, Dasher.B, funktioniert und sich zunehmend im Internet verbreitet. Betroffen sind Computer mit Windows 2000, auf denen der Wurm ein Rootkit inklusive Keylogger installiert.

Der im Oktober 2005 erschienene Sicherheits-Patch sollte daher - falls noch nicht geschehen - so bald wie möglich installiert werden, um das Sicherheitsleck zu schließen. Der Patch steht über das Security Bulletin MS05-051 zum Download bereit. Man findet das Sicherheits-Update etwa auch in verschiedenen, inoffiziellen Patch-Sammlungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

Martin F. 21. Dez 2005

Ach lass mal gut sein, ich denke, ich weiß, was ich tu ;-) Ich hatte früher mal Sygate...

Renser 21. Dez 2005

Leider verfügen immer mehr Leute über einen Router und leider kann man nicht wie bei...

Renser 21. Dez 2005

Um an persönliche Daten zu kommen? Bankverbindung, Login für die Internetverbindung...

Missingno. 19. Dez 2005

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe sind noch viele (ungepatchte) Windows 2000...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /