Abo
  • Services:

Microsoft: Mac-Nutzer sollen auf Safari umsteigen

Internet Explorer für Mac wird endgültig zu Grabe getragen

Bereits im Juni 2003 kündigte Microsoft an, den Internet Explorer für den Mac nicht weiterentwickeln zu wollen. Nun wird auch der Support für den Browser unter Apples Betriebssystem eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie schon 2003 angekündigt, geht der "Lebenszyklus" des Internet Explorer für Mac zum 31. Dezember 2005 zu Ende, dann wird Microsoft keinen Support mehr für den Browser anbieten. Das heißt konkret: Es wird auch keine Sicherheitsupdates mehr geben und die Software wird ab 31. Januar 2006 auch nicht mehr von Microsoft zum Download angeboten.

Mac-Nutzern empfiehlt Microsoft den Umstieg auf aktuelle Webbrowser-Technik wie explizit Apples auf KHTML basierenden Browser Safari, der allerdings nur für MacOS X zur Verfügung steht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€
  2. 23,99€

Stefan Schmidhuber 21. Dez 2005

Ich dachte an bugs in Bezug auf abstürze oder andere Programmfehler und nicht an...

@ 20. Dez 2005

Stimmt, immerhin kann der Mac-IE5 PNGs vernünftig rendern (anders als... anderswo...

Tekl 20. Dez 2005

Hi, mal im Ernst. Ich kannte den IE für Mac vorher nicht und habe ihn mir schnell mal...

dr.lächerlich 20. Dez 2005

so ne doofe aussage! wovin profitiert man bei MS produkten? bei der registrierung? LOL...

Yorick 19. Dez 2005

Es gibt nicht genug Mac-User, die partout den Safari ersetzen wollen, als daß es sich...


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos
    2. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
    3. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen

    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

      •  /