Abo
  • Services:

Mobilcom plant Arbeitsplatzabbau

In Büdelsdorf sollen bis zu 200 Jobs vernichtet werden

Mobilcom plant nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins Spiegel, an seinem Stammsitz in Büdelsdorf bis zu 200 der dortigen 1.100 Arbeitsplätze abzubauen. Das teilte die Geschäftsführung am Freitag vergangener Woche (16.12.2005) dem Betriebsrat mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Grund für den Abbau ist umstritten. Eine mögliche Ursache der Maßnahme könnte der Einstieg des US-Finanzinvestors Texas Pacific Group (TPG) sein. Der vor wenigen Wochen ergangene Beschluss des Landgerichts Darmstadt, den Zusammenschluss von Telekom und ihrer Internet-Tochter T-Online abzulehnen, bringt auch das Büdelsdorfer Unternehmen in Bedrängis. Auch bei Mobilcom gibt es Anfechtungsklagen von Aktionären, in diesem Fall gegen die von TPG im Juli 2005 durchgesetzte Verschmelzung der Internet-Tochter Freenet mit Mobilcom.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, München (Osten)
  2. Comp-Pro Systemhaus GmbH, Bremen, Oldenburg, Drakenburg

Das könnte nach Meinung des Spiegels bedeuten, dass die von TPG erwogene Sonderausschüttung zur Refinanzierung ihres Einstiegs bei Mobilcom gefährdet ist. Auch Expansionspläne scheinen auf Grund der Rechtssituation äußerst schwierig. Um das teure Engagement trotzdem zu rechtfertigen, bleiben TPG jetzt nur drastische Kostensenkungen, glauben nicht namentlich genannte Insider.

Mobilcom wies diese Überlegungen des Spiegels zurück. Die Personalkürzungen ""haben mit schwierigen Rechtsfragen"" nichts zu tun, sagt Mobilcom-Chef Eckhard Spoerr. Es handele sich um ""notwendige Sparmaßnahmen" in der Branche, die mit zunehmendem Wettbewerbsdruck zu kämpfen habe.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...
  2. 7,99€
  3. 3,89€

flasherle 20. Dez 2005

Nein, wenn du einmal bei Mobilcom gewesen wärst, dann würdest du das verstehen...

Betatester 19. Dez 2005

Vielleicht nur eine Nuance, aber ich finde das Wort "abgebaut" hätte besser gepasst.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /