Abo
  • Services:

StarForce: Belohnung für Beweis von Kopierschutzproblemen

Reproduzierbarer Beweis muss in Moskau erbracht werden

Der vor allem bei Spielen eingesetzte Kopierschutz des russischen Anbieters StarForce sorgt immer wieder für heftige Diskussionen: Angeblich zerstört die Kopierschutz-Software Laufwerke, verlangsamt PCs oder lässt Systeme instabil werden. Der Hersteller streitet dies ab und verspricht nun eine Belohnung, sollte jemand entsprechende Probleme reproduzierbar vorführen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Man habe versucht, entsprechende Probleme nachzuvollziehen und hat aus den eigenen Hardware-Vorräten Systeme gebaut, die den Systemen der betroffenen Nutzer entsprechen. Auf Probleme sei man dabei nicht gestoßen und gehe daher davon aus, dass entsprechende Gerüchte nicht wahr seien, so StarForce.

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Um dieser Aussage Nachdruck zu verleihen, verspricht StarForce eine Belohnung von 1.000,- US-Dollar. Die Sache hat aber einen Haken: Der Beweis muss in den Büros von StarForce auf eigens mitgebrachter Hardware oder auf Rechnern von StarForce angetreten werden. Dazu bedarf es für viele wohl zunächst einmal einer Reise nach Moskau, denn hier hat StarForce seinen Sitz. Gelingt der Beweis, will StarForce aber auch Reise und zwei Übernachtungen begleichen.

Das Kostenrisiko ist dabei nicht zu verachten, entsprechende Laufwerke müssen vor dem Einsatz der Software gut funktionieren. Erst nach der Installation der Software dürfen und müssen sich Probleme zeigen, will man die Belohnung kassieren. Außerdem sollte man Glück haben und der Erste sein, der das Problem unter den jeweiligen Bedingungen nachweisen kann. Zudem ist der "Wettbewerb" bis zum 31. Januar 2006 befristet.

Die Bedingungen der Aktion listet StarForce auf seiner Homepage. Wer wissen will, welche Spiele mit dem StarForce-Kopierschutz versehen sind, findet eine von Michael Vondung privat zusammengestellte Liste unter similarities.org/starforce.html.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 1.299,00€

DonMega™ 21. Dez 2005

klaro, die wollen alle kiddies und leech faker fernhalten und nur leute haben die...

DonMega™ 21. Dez 2005

full ACK, und ich kenne auch keinen persönlich der je mit SF probs gehabt hat... es...

DonMega™ 21. Dez 2005

1. starforce läuft in der regel ohne probs, das problem bei BOS ist folgendes: das game...

Michael Jäkel 20. Dez 2005

Da gebe ich dir 100% Recht.

Rosa-Kleidchen 19. Dez 2005

.. hat doch jeder mal auf seinen Rechner, oder? Aber wer so bloed ist und sich die auch...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /