Abo
  • Services:

VideoLAN sieht sich bedroht

Mögliche Projekteinstellung durch verschärftes Urheberrecht in Frankreich

Die Mediaplayer-Software VideoLAN Client (VLC) wird voraussichtlich nicht weiterentwickelt, sollte es zur geplanten Verschärfung des Urheberrechts in Frankreich kommen. Diese würde verbieten, Software auf den Markt zu bringen, die Kopierschutzmechanismen umgeht, so wie es VLC beispielsweise zum Abspielen von DVDs macht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Gesetzentwurf (Droits d'Auteur et Droits Voisins dans la Société de l'Information - DADVSI) sieht strenge Strafen für das Umgehen von Kopierschutzmechanismen vor. So sollen auch Nutzer von Software, die Kopierschutztechniken aushebelt, mit bis zu drei Jahren Haft und 300.000 Euro Geldbuße bestraft werden. Programmierer dürften gar nicht erst Software anbieten, die das Abspielen von geschützten Inhalten erlaubt. Noch vor Weihnachten soll das Gesetz am 22. und 23. Dezember 2005 in einem Eilverfahren verabschiedet werden.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Berlin

Das VideoLAN-Projekt, dessen Entwicklung an der französischen Ingenieursschule École Centrale Paris begann, sieht sich dadurch nun direkt bedroht, da die Software verschiedene Techniken zum Umgehen von Kopierschutzmaßnahmen einsetzt. So wird beispielsweise der DeCSS-Code genutzt, um kopiergeschützte DVDs wiedergeben zu können. Gerade dies hat VLC mit jeder anderen freien DVD-Wiedergabesoftware gemeinsam.

Auch Google nutzt eine angepasste VLC-Version als Client für den Google-Video-Dienst, über den kostenlos Filme verbreitet und heruntergeladen werden können.

Sollte das Gesetz verabschiedet werden, so wäre VLC in Frankreich illegal und die Entwicklung müsste eingestellt werden. Vermutlich würde das Gesetz jedoch noch weitere freie Projekte betreffen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

jtl 27. Dez 2005

Und da mittlerweile so gut wie jeder neuerer Film (mir fällt spontan eigentlich keiner...

Bibabuzzelmann 21. Dez 2005

Die Lizenz zum kucken kauft man doch mit der DVD, da ist der Player doch Wurst, ich...

Bibabuzzelmann 21. Dez 2005

Warum net, ich hab doch die DVD gekauft und damit eine Lizenz *g Kann doch egal sein...

jojojij 19. Dez 2005

hallo, ich hab da so ein problem mit vlc, vielleicht kann mir ja von euch einer...

jojojij 19. Dez 2005

soll das ding doch in amerika weinterentwickelt werden oder sonnst wo... wenn man...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /