• IT-Karriere:
  • Services:

Marvel und NCsoft legen Superhelden-Streit bei

Charakter-Erschaffung von City of Heroes muss nicht verändert werden

Marvel hatte NCsoft in einer bisher nicht sonderlich erfolgreich verlaufenden Klage vorgeworfen, dass Spieler in dem von Cryptic entwickelten Online-Rollenspiel City of Heroes urheberrechtlich geschützte Marvel-Superhelden nachbauen könnten. Nun scheint Marvel - mit Partnern an einem eigenen Online-Spiel arbeitend - eingelenkt zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

NCsoft hatte den Vorwürfen Marvels energisch widersprochen. City of Heroes gibt dem Spieler recht viele Freiheiten bei der Erstellung ihrer Superhelden, optisch identisch zu Marvel-Helden werden diese aber nicht. Die Klage gegen NCsoft hatte Vermutungen darüber aufkommen lassen, dass Marvel ein eigenes Online-Superhelden-Spiel starten will. Später kündigte Microsoft an, in Zusammenarbeit mit Marvel ein entsprechendes Xbox-360-Online-Spiel entwickeln zu wollen. Auch Sigil, die bereits an "Vanguard: Saga of Heroes" arbeiten, wollen ein Marvel-Online-Rollenspiel auf den Markt bringen.

Wie NCsoft und Marvel mitteilten, sind die Streitigkeiten mittlerweile beigelegt. Offenbar um Marvels Ansehen wieder etwas zu richten, betonten beide Parteien, dass es nie um Geld gegangen sei, sondern nur um den Schutz von Marken - die Gewinner der Einigung seien die Fans. Änderungen an City of Heroes oder dessen Gegenstück City of Villains seien nicht nötig, so NCsoft. Die Spieler sollen in ihrer Kreativität auch weiterhin nicht beschränkt werden, heißt es.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-70%) 4,50€
  3. 53,99€
  4. 26,99€

Jehu 19. Dez 2005

Würdest Du bitte zur Kenntnis nehmen, daß derjenige, den Du da gerade von der Seite...

@ 16. Dez 2005

Wenn nicht NCSoft, sondern die Anwender selber - mit einem Kit - die Superhelden...


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /