Abo
  • IT-Karriere:

Power PartitionManager 2006 von G Data verfügbar

Neue Assistenten sollen Bedienung vereinfachen

Mit dem Power PartitionManager 2006 von G Data lassen sich Partitionen ohne Datenverlust aufteilen, zusammenführen, vergrößern oder verkleinern. In der neuen Version sollen zahlreiche Assistenten die Bedienung stark vereinfachen. Neue Funktionen bietet die Software ansonsten nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Start-Assistent im Power PartitionManager 2006 legt nach Festlegung der gewünschten Aufgabe samt Parameter los, womit sich G Data eine deutlich vereinfachte Bedienung verspricht. Falls der Speicherplatz für eine Operation nicht ausreicht, springt der "Free Space"-Assistent ein, der neuen Speicherplatz generieren soll, ohne dass der Hersteller enthüllt, wie das bewerkstelligt wird. Darüber hinaus kennt die Software nun Assistenten zum Zusammenführen von Partitionen und zum Wiederherstellen gelöschter Partitionen.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln, Wuppertal
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Mit der Software lassen sich Partitionen ohne Datenverlust vergrößern, verkleinern, verschieben, löschen, duplizieren oder vereinen. Neben FAT, FAT32 und NTFS unterstützt die Software die Dateisysteme ReiserFS und Ext2 sowie HPFS. Zudem kann die Software auf Festplatten zugreifen, die per USB angeschlossen sind. Dem Programm liegt außerdem ein Boot-Manager mit Virenschutz bei, um leicht zwischen verschiedenen Betriebssystemen wechseln zu können.

G Data bietet den Power PartitionManager 2006 ab sofort zum Preis von 29,95 Euro an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-48%) 25,99€
  2. 16,99€
  3. 2,99€
  4. 44,99€

Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /