Abo
  • Services:

HP baut in Deutschland mehr als 16 Prozent des Personals ab

Kostendruck belastet das Geschäft

Bei HP in Deutschland werden nun - wie schon länger angekündigt - im Rahmen eines weltweiten Restrukturierungsprogramms rund 1.500 Stellen abgebaut. Vom Stellenabbau bei HP in Deutschland sind sowohl die Organisationen, die den deutschen Markt bedienen, als auch die bei HP in Deutschland angesiedelten internationalen Verwaltungs-, IT-, Infrastruktur- und Marketingbereiche betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Medienberichten will HP mehr als 400 Stellen am Standort Böblingen abbauen, insgesamt sollen bis 2007 rund 1.500 Stellen bundesweit und weltweit 14.500 Stellen gestrichen werden. Zum 1. November 2005 beschäftigte HP in Deutschland 9.100 Mitarbeiter. Die Anzahl der Auszubildenden liegt bei 314 Personen. Die Geschäftsführung und der Gesamtbetriebsrat der Hewlett-Packard GmbH haben sich nach Angaben des Unternehmens mittlerweile über die Eckpunkte eines Sozialplans und Interessensausgleichs zum Stellenabbau verständigt.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing

Am 19. Juli 2005 hatte HP ein konzernweites Restrukturierungsprogramm zur Vereinfachung der Strukturen, Reduzierung der Kosten und zu einer stärkeren Ausrichtung auf die Kunden angekündigt. Die Geschäftsbereiche Technology Solutions Group (TSG), Personal Systems Group (PSG) und Imaging Printing Group (IPG) sollen eine direktere Kontrolle über die Vermarktungsaktivitäten und finanzielle Verantwortlichkeiten erhalten als bisher.

HP teilte mit, dass diese Maßnahmen auf Grund der allgemeinen Kostensituation und zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens notwendig seien. Die Hewlett-Packard GmbH erzielte im Geschäftsjahr 2005 (01.11.2004 bis 31.10.2005) einen Umsatz von 5,4 Milliarden Euro. Im Vorjahr waren es ebenfalls 5,4 Milliarden Euro Umsatz. Auf Grund von Sondereffekten lag der Gewinn deutlich unter dem Vorjahresergebnis. Den Gewinn selbst gab HP nicht an. Weltweit erzielte HP in diesem Zeitraum einen Umsatz von 86,7 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Frage 21. Mär 2006

Und wohin wird ausgelagert?

Snakebite 19. Dez 2005

Ich denke es dürfte relativ schwierig sein in der Computerbranche eine Firma zu finden...

tramp 16. Dez 2005

wie, die server "großer firmen" arbeiten ohne netzteil? ;-)

g.e.l.aechter 16. Dez 2005

mehr haben die weltweit eh nicht g .


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
    Elektroroller-Verleih Coup
    Zum Laden in den Keller gehen

    Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
    2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
    3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

      •  /