Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Starship Troopers - Öde Bug-Ballerei

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Tatsache, dass man von Zeit zu Zeit nicht alleine unterwegs ist, sondern Mitstreiter an seiner Seite hat, sorgt für zusätzlichen Frust - von "Unterstützung" kann hier nämlich beim besten Willen nicht die Rede sein, die Kumpanen versuchen vielmehr, die Bugs in Sachen KI noch zu unterbieten - und das oft erfolgreich. Jedenfalls will es nicht so ganz einleuchten, warum man die Kollegen beschützen soll, wenn die am liebsten mit offenen Armen in ihr Verderben rennen und das Wort "Lebenserhaltung" nicht zu ihrem Wortschatz gehört.

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Berlin
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen

Screenshot #4
Screenshot #4
Die Technik steht dem Gameplay in nichts nach und beeindruckt ebenfalls durch eine sehr lange Negativ-Liste: Ungenaue Kollisionsabfragen, unzählige Clipping- und andere Darstellungsfehler, lange Ladezeiten, magere Soundeffekte und zu allem Überfluss auch noch Hardware-Anforderungen, die nicht im Geringsten zum eher öden Look des Spiels passen. Während des Tests gab es zudem einige Male Abstürze - und nach jedem Absturz war die Überwindung größer, sich erneut auf die Bugs zu stürzen.

Starship Troopers ist im Handel für PC erhältlich und wird in Europa von Frogster Interactive vertrieben. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab 16 Jahren erhalten.

Fazit:
Die Vorlage bot unzählige Möglichkeiten, Strangelite hat allerdings keine davon genutzt - Starship Troopers ist technisch unausgereift, inhaltlich ohne Atmosphäre und spielerisch so dröge wie schon lange kein Shooter mehr. Selbst leidenschaftliche Fans des Films sollten einen großen Bogen um das Spiel machen - sie würden sich sonst nur ärgern, wie das Thema hier zugrunde gerichtet wurde.

 Spieletest: Starship Troopers - Öde Bug-Ballerei
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 3,75€
  2. (-87%) 2,50€
  3. 2,99€

bugkiller 12. Apr 2008

Hey Leute das Spiel ist irre geil Ja!?

derda 18. Mär 2006

DAS mal lesen (note: sehr gut): http://www.withingames.net/?show=articles&type=showreview...

f4T4l 01. Mär 2006

Ihr luschen, könnts blos net !

Yorick 27. Dez 2005

Dumm, wenn man einen Shooter kauft, um nach dem Auspacken einen Shooter vorzufinden. Man...

Pre@cher 27. Dez 2005

ornanieren? upps... erschreckend, bei Google fand ich 296.000 Einträge zu diesem Wort...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

    •  /