Abo
  • IT-Karriere:

Zwei neue Firefox-Erweiterungen von Google (Update)

Phishing-Schutz und direkter Blogger-Zugriff für Firefox 1.5

Google hat zwei neue Firefox-Erweiterungen veröffentlicht, die sich beide derzeit im Beta-Stadium befinden und jeweils Firefox 1.5 verlangen. Die eine Erweiterung soll vor Phishing-Angriffen schützen, während die andere einen direkten Blogger-Zugriff aus Firefox heraus erlaubt. Letzteres gestattet etwa den leichten Zugriff auf Blogger-Kommentare zu einer gerade aufgerufenen Webseite oder man kann zu einer Webseite leicht einen eigenen Blogger-Beitrag anlegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Firefox-Erweiterung "Google Safe Browsing" erkennt Phishing-Angriffe und informiert Firefox-Nutzer, sobald eine Seite aufgerufen wird, die Phishing-Merkmale trägt. Dazu verwendet Google eine Blacklist, in der die Adressen von Phishing-Seiten gelistet sind. Außerdem analysiert die Software Inhalt und Struktur einer Seite, was eine Erkennung von Phishing-Angriffen jenseits einer Blacklist erlauben soll.

Inhalt:
  1. Zwei neue Firefox-Erweiterungen von Google (Update)
  2. Zwei neue Firefox-Erweiterungen von Google (Update)

Google nimmt außerdem Informationen zu Seiten entgegen, die auf Phishing-Angriffe hinweisen und analysiert diese bei Bedarf, um die von Google betreute Phishing-Blacklist erweitern zu können. Zudem lassen sich Webseiten melden, die fälschlich als Phishing-Seite klassifiziert werden. Google weist ausdrücklich darauf hin, dass auch die Firefox-Erweiterung keinen umfassenden Schutz vor Phishing-Angriffen bieten kann, allerdings soll damit das Risiko stark verringert werden, Opfer einer solchen Attacke zu werden.

Eine zuschaltbare Option namens "Enhanced Protection" in "Google Safe Browsing" sorgt zudem dafür, dass alle in Firefox geöffneten URLs samt Inhaltsauszügen an Google übermittelt werden, um anhand dieser Daten Phishing-Seiten besser zu erkennen. Google verspricht, dass dabei der Datenschutz eingehalten wird und die gesammelten Daten nur zur Identifizierung von Phishing-Seiten verwendet werden. Wenn etwa der Inhalt einer Bankseite die üblichen Muster aufweist, allerdings eine andere URL verwendet wird, deutet dies auf einen Phishing-Angriff hin.

Zwei neue Firefox-Erweiterungen von Google (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,99€ (Bestpreis!)
  2. 19,99€ (Bestpreis!)

Funatiker 07. Sep 2006

Dumm oder so?! "Eigener" Google-Browser?! FireFox und Google stehen sich sehr nahe, da...

Leseprofi 16. Dez 2005

steht doch im Artikel. Nächstes Mal erst lesen und dann fragen.

Alfred3000 15. Dez 2005

Hi, da ich die "Google Safe Browsing"-Extension ziemlich praktisch finde (auch wenn ich...

zoc 15. Dez 2005

Da hast Du in allen Punkten absolut Recht ... Ich nutze im FF nur die google-light Suche...

Mozilla... 15. Dez 2005

Was den letzten Satz angeht, da stimme ich zu. Aber das Google neue Erweiterungen...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

    •  /