Abo
  • Services:

Zwei neue Firefox-Erweiterungen von Google (Update)

Mit der Erweiterung "Blogger Web Comments" erhält Firefox ein zuschaltbares Panel, in dem Kommentare zu geöffneten Webseiten erscheinen, sofern die Firefox-Erweiterung bei Blogger fündig wird. Bei sehr vielen Kommentaren können diese in einem neuen Firefox-Tab angezeigt werden, was die Übersichtlichkeit verbessern soll.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. CRM Partners AG, Eschborn, München, Frankfurt am Main

Zudem sollen sich Blogger-Kommentare mit Hilfe der Firefox-Erweiterung leichter anlegen lassen, indem man Beiträge über den Befehl "Add a comment" im betreffenden Panel an Blogger übermittelt. Dann werden neue Kommentare mit der aktuell angezeigten Webseite verknüpft und über den Dienst Blogger veröffentlicht. Dazu ist ein Blogger-Konto notwendig; andere Weblog-Dienste werden von der Firefox-Erweiterung derzeit nicht unterstützt. Möglicherweise plant Google eine Ausweitung auf andere Dienste, entschieden ist das jedoch noch nicht.

Beide neuen Firefox-Erweiterungen verlangen zwingend Firefox ab der Version 1.5, so dass die Google-Tools nach Herstellerangaben nicht mit einer früheren Firefox-Ausführung laufen. Sowohl Google Safe Browsing als auch Blogger Web Comments stehen in Beta-Ausführungen für Firefox 1.5 ab sofort kostenlos zum Download bereit.

Nachtrag vom 15. Dezember 2005 um 12:31 Uhr:
Google Safe Browsing wird derzeit nur US-Kunden angeboten, so dass man sich hier mit entsprechenden Proxy-Diensten behelfen muss, will man die Software aus Europa heraus einsetzen.

 Zwei neue Firefox-Erweiterungen von Google (Update)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

Funatiker 07. Sep 2006

Dumm oder so?! "Eigener" Google-Browser?! FireFox und Google stehen sich sehr nahe, da...

Leseprofi 16. Dez 2005

steht doch im Artikel. Nächstes Mal erst lesen und dann fragen.

Alfred3000 15. Dez 2005

Hi, da ich die "Google Safe Browsing"-Extension ziemlich praktisch finde (auch wenn ich...

zoc 15. Dez 2005

Da hast Du in allen Punkten absolut Recht ... Ich nutze im FF nur die google-light Suche...

Mozilla... 15. Dez 2005

Was den letzten Satz angeht, da stimme ich zu. Aber das Google neue Erweiterungen...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
    3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

      •  /