Abo
  • Services:

Neue Erweiterung für Eve Online: Red Moon Rising

Erweiterung soll auch Wachstumsprobleme reduzieren

Kurz vor Weihnachten beschert der Entwickler CCP Games seinem Online-Spiel "Eve Online" die kostenfreie Erweiterung "Red Moon Rising", welche das Spiel um neue Raumschiffe und Technologien erweitert. Auch einige Server-Optimierungen wurden durchführt, um die Last durch die stetig steigende Spielerzahl zu reduzieren. Eve Online stieß in den vergangenen Wochen immer wieder an seine eigenen Grenzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Während der Feiertage soll es durch die Eve-Online-Erweiterung "Red Moon Rising" zu einigen zeitlich beschränkten Änderungen kommen, so sollen einige Symbole im Spiel auftauchen und sich einzelne Waffensysteme anders verhalten als man es sonst gewohnt ist. Neben diesen kleineren Spielereien werden mit der Erweiterung aber auch zahlreiche Technologien eingeführt.

Amarr-Träger
Amarr-Träger
Die zum Teil recht langen Reisezeiten lassen sich mit dem "Projekt Rebirth" erheblich verkürzen: Weit entfernte Gebiete lassen sich leichter erreichen, wenn der Ort schon einmal besucht und dort ein Klon dort hinterlegt wurde. Das so genannte "Clone-Jumping" verkürzt damit nicht nur die Reisezeiten enorm, sondern auch die Gefahren, denen man begegnet, wenn man unsichere Gebiete durchqueren muss.

Minmatar-Mutterschiffe
Minmatar-Mutterschiffe
Die elektronische Kriegsführung soll mit "Red Moon Rising" einen höheren Stellenwert im Eve-Universum bekommen. Von dem Server gesteuerte Gegner (NPCs) werden mit der Erweiterung mit konventionellen Mitteln um einiges schwerer zu knacken sein, da sie sich jetzt in elektronischer Kriegsführung verstehen und so den Spieler an der Flucht oder sogar der Verteidigung hindern können. Im Gegenzug werden die Gegner jedoch auch selbst anfälliger für Störsysteme.

Neben der höheren Bedeutung von elektronischer Kriegsführung und neuen Fertigkeiten im Bereich der Verteidigung werden auch die Schiffe stärker überarbeitet. Teils bekommen sie bessere Verteidigungswerte, teils werden sie neu ausbalanciert. Auch neue Schiffe warten darauf, von den Spielern geflogen zu werden: Insgesamt sollen 39 neue Schiffe in die Erweiterung integriert worden sein.

Neue Erweiterung für Eve Online: Red Moon Rising 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

hans schweitzer 24. Sep 2006

ich bin ein neuling und habe mich sehr gefreut als ich gelesen habe das hier hilfe...

gast 22. Dez 2005

ca. 25 Euro fuer 50 Tage, gibst auch als Gametimecard Einfacher Einstieg auf jeden Fall...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /