Abo
  • Services:

Ubisoft verrät Details zu Splinter Cell Double Agent

Neuer Titel soll für alle Plattformen im Frühjahr 2006 erscheinen

Ubisoft hat den Namen des vierten Teils der Splinter-Cell-Reihe und einige Details zum Spiel mitgeteilt. Tom Clancy's Splinter Cell Double Agent, wie der neue Titel heißen wird, soll im Frühjahr 2006 für Xbox 360, Xbox, PlayStation 2, GameCube und Windows veröffentlicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Natürlich knüpft Double Agent an die bisherige Splinter-Cell-Reihe an - doch verspricht Ubisoft einige Veränderungen in dem Spionage-Action-Titel. So soll ein Doppelagentenkonzept das Spiel rund um Agent Sam Fisher "aufhübschen" und spannender gestalten.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. SICK AG, Hamburg

Screenshot #1
Screenshot #1
Um einen geplanten Terroranschlag zu verhindern, muss Fisher sich in eine Terroristengruppe einschleusen. Dabei muss man abwägen, welche Konsequenzen seine Handlungen mit sich bringen. Schaltet er zu viele Terroristen aus, droht seine Tarnung aufzufliegen. Zögert Fisher zu lange, könnte der Anschlag gelingen.

Screenshot #4
Screenshot #4
So muss man sowohl für seinen wahren Auftraggeber als auch für die Terroristen Ziele erfüllen, die eigentlich gegensätzlicher Natur sind. Die vom Spieler getroffenen Entscheidungen sollen sich dabei unmittelbar auf den Ausgang der Geschichte und auf den Spielverlauf auswirken.

Die Missionsorte reichen von Asien über Afrika bis in die USA und spielen unter Wasser, in einem Sandsturm und teilweise in der Luft. Neu hinzukommen werden nach Angaben von Ubisoft auch neue Waffen und Ausrüstungsgegenstände, wobei Ubisoft hier noch keine Details nannte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 899€
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

berliner40 17. Nov 2006

Mal eine frage kann mir mal einer Helfen ich habe mir heute das spiel gekauft und es...

Matschi 29. Okt 2006

die story in mgs is ma was richtig geiles!! da muss ma wenigstens a weng überlegen weil...

Hans mit Schwanz 14. Sep 2006

Ich würde mir es kaufen, because man kann es über Neztwerk zusammen spielen und Starforce...

Koalabaerchen 16. Dez 2005

Jeder sollte schon mal von Splinter Cell gehört haben. Und dann klickt man es an. Wie...

~realistica~ 15. Dez 2005

Hört sich nach etwas weniger eintönigem GamePlay an. Der dritte Teil war zwar grafisch...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

    •  /