Abo
  • Services:

Kommunikationstechnologie: 75 Mrd. Euro Wachstumspotenzial?

Enormes Potenzial für Standort Deutschland prognostiziert

Einer Studie zufolge, die die Boston Consulting Group (BCG) durchgeführt hat, könnte in Deutschland bis 2008 eine zusätzliche Wirtschaftsleistung von bis zu 75 Milliarden Euro erbracht werden, wenn man Informations- und Kommunikationstechnologien in Staat und Wirtschaft konsequent einsetzen würde.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Branche generiert der BCG nach in Deutschland eine jährliche Wirtschaftsleistung von mehr als 130 Milliarden Euro. Die Verfasser der Studie schlagen zum weiteren Ausbau dieses Sektors vor, auf Bundesebene einen nationalen Chief Information Officer (CIO) zu etablieren, der die Verwirklichung eines Masterplans zwischen Politik, Wirtschaft und Bürgern koordinieren könnte.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Zu den zentralen Forderungen des vorgeschlagenen Maßnahmenpakets zählen beispielsweise ein verstärkter Einsatz von E-Government und E-Health im öffentlichen Sektor, aber auch Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen oder Innovationsförderung.

Mit einem Anteil an der Bruttowertschöpfung von sechs Prozent soll der Informations- und Telekommunikationssektor hier zu Lande der bedeutendste Industriezweig sein und vor der Maschinenbau-, Automobil- oder Baubranche rangieren, die man landläufig als Speerspitze der deutschen Wirtschaft ansieht. Zudem soll der Sektor bereits jetzt mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten gut ein Drittel zur Produktivitätssteigerung in Deutschland beitragen, so die Studienautoren.

Im Vergleich zum Ausland ist die deutsche Informations- und Kommunikationstechnologie-Brance aber nur im Mittelfeld angesiedelt - wenn man die Produktivitätszuwächse als Kriterium heranzieht. Davor liegen bspw. Großbritannien, Schweden oder die USA.

Vor allem beim Einsatz von E-Government und E-Health in Deutschland konstatiert die Studie im Vergleich zu anderen Ländern erheblichen Nachholbedarf. Sowohl die Ausgaben der öffentlichen Hand (0,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts) in diesem Bereich als auch das Angebot an Online-Verwaltungsdienstleistungen sei hier zu Lande deutlich geringer entwickelt. Im öffentlichen Dienst vermuten die Studienautoren durch verstärkten Technik-Einsatz Einsparpotenziale von 27 Milliarden Euro jährlich. Bürger und Unternehmen könnten darüber hinaus durch eine effizientere Interaktion mit öffentlichen Stellen um rund 10 Milliarden Euro pro Jahr entlastet werden, so die Boston Consulting Group.

Neben verstärkten Investitionen in diesen Bereich könnte ein nationaler Maßnahmenkatalog auch mehr E-Learning enthalten. Darüber hinaus wird eine verstärkte Förderung des Mittelstandes, der Aufbau von Gründerzentren und eine Intensivierung der Forschung sowie 5.000 zusätzliche Hochschulabsolventen für die Branche gefordert.

Die Studie der BCG wurde im Auftrag der Deutschen Telekom und Siemens Communications erstellt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

Fox 15. Dez 2005

Es war ja nix anderes zu erwarten, die Studie wurde ja im Auftrag der Telekom erstellt.


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /