Abo
  • Services:
Anzeige

CeBIT erklärt sich zur Business-Messe

"Auf der CeBIT werden Geschäfte gemacht"

Im Vorfeld der im März 2006 stattfindenden CeBIT unterstreichen die Veranstalter die klare Business-Ausrichtung der Fachmesse. Damit will sich die CeBIT offenbar auch von der künftig jährlich stattfindenden IFA abgrenzen, ohne auf benutzerorientierte Ausstellungen zu verzichten. Dennoch sei die CeBIT eine Messe, auf der Geschäfte gemacht würden, was aber auch die IFA für sich in Anspruch nimmt.

Die CeBIT schärfe ihr Profil, ließ die Deutsche Messe AG verlauten, und setze sich damit im nächsten Jahr deutlich von anderen IT-Messen ab - was wohl vor allem auf die Internationale Funkausstellung (IFA) anspielt, die ab 2006 jährlich stattfindet. Dabei verweisen die CeBIT-Veranstalter vor allem darauf, dass die Messe keine reine Produktschau sei, sondern bezeichnen sie als "eine der größten Vorstandsetagen der Welt". Ein großer Teil der CeBIT-Besucher seien Vorstände, Geschäftsführer oder Selbstständige, so die Messe AG.

Anzeige

Die CeBIT spräche nicht den privaten Kunden an, sondern habe einen Fachbesucheranteil von 88 Prozent. Jeder zweite Besucher habe darüber hinaus konkrete Investitionsabsichten. Ferner sei die Messe sehr international und die einzige, die die gesamte digitale Welt an einem Ort beschreibe.

Neben der so unterstrichenen Business-Ausrichtung weisen die Veranstalter allerdings gleichzeitig auf immer mehr nutzerorientierte Themenschauen auf der CeBIT hin, so soll 2006 unter anderem das Thema HDTV im Vordergrund stehen. Erstmals findet so parallel zur CeBIT die Sonderausstellung Digital Living statt, die schwerpunktmäßig Themen wie HDTV, Heimkino oder HiFi behandelt und sich an Endkunden richtet.

Auch wenn die CeBIT-Veranstalter schon früher indirekt eine Konkurrenz durch die IFA einräumten, hieß es immer, die Berliner Messe stelle keine Gefahr dar. Offenbar versucht sich die CeBIT nun aber doch konkret von der IFA abzugrenzen, um sich so mit einer klaren Business-Ausrichtung weiterhin behaupten zu können. Die IFA positioniert sich zwar als Publikumsmesse, verweist aber neben Fachvorträgen immer auf ihre Rolle als Order-Messe in Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft.

Anders als zuvor angekündigt werden überdies auch 2006 die CeBIT-Karten als Fahrscheine für den Großraum-Verkehr-Hannover gelten, so dass nicht mit einem Chaos durch Kontrollen in überfüllten Zügen gerechnet werden muss.

Die CeBIT 2006 findet vom 9. bis 15. März 2006 in Hannover statt.


eye home zur Startseite
nibbler 15. Dez 2005

Früher war es eine Computer und teilweise auch High-Tec Messe. Informationen gab es...

qwertzuiop 14. Dez 2005

ah, ok, akzeptiert! du meinste eine zweite hdtv-werbemesse wie die ifa? furchtbar ich...

qwertzuiop 14. Dez 2005

vor zig jahren war es noch eine richtige computermesse. neuerdings wurde man von handys...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  4. JOB AG Industrial Service GmbH, Hannover (Home-Office)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,99€ (Vergleichspreis 319€)
  2. 399€ (Vergleichspreis 449€)
  3. 379€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  2. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  3. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  4. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  5. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  6. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  7. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf

  8. Sparc M8

    Oracles neuer Chip ist 40 Prozent schneller

  9. Cloud

    IBM bringt die Datenmigration im 120-Terabyte-Koffer

  10. Fire HD 10

    Amazon bringt 10-Zoll-Full-HD-Tablet mit Alexa für 160 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
DeepL im Hands on: Neues Tool übersetzt viel besser als Google und Microsoft
DeepL im Hands on
Neues Tool übersetzt viel besser als Google und Microsoft
  1. Zitis Bundeshacker im Verzug
  2. Linksextremismus Innenminister macht Linksunten.indymedia dicht
  3. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

Destiny 2 im Test: Dominus und die Schickimicki-Hüter
Destiny 2 im Test
Dominus und die Schickimicki-Hüter
  1. Bungie Start von Destiny 2 verläuft nicht ganz reibungslos
  2. Destiny 2 Beta Schicker Strike und etwas weniger Tempo
  3. Bungie Beta von Destiny 2 enthält erste Kampagnenmission

  1. Re: Warum gibt es PC Wahl überhaupt noch?

    ldlx | 17:41

  2. Re: Unfähige Firma

    ldlx | 17:39

  3. Re: Patch? Sorry, aber das ist ein simples...

    ldlx | 17:37

  4. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    iKnow23 | 17:34

  5. Packt bloß nicht das Teaserbild in die...

    the_second | 17:33


  1. 17:01

  2. 16:46

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 16:11

  6. 16:02

  7. 15:50

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel