Abo
  • Services:

Robotik: Hondas neues ASIMO-Modell kann rennen

Auch als Rezeptionist oder Begleiter einsetzbar

Honda hat mit seinem ASIMO getauften, humanoiden Roboter bereits einiges an Aufsehen erregt, nun stellte der japanische Hersteller ein neues Modell vor, das sogar schneller rennen kann und generell agiler sein soll. Zudem soll der kleine Roboter nun besser in der Lage sein, auf Menschen zu reagieren: Er kann mit ihnen beim Gehen Händchen halten, sie im Vorbeigehen grüßen und von ihnen Gegenstände entgegennehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

ASIMO kann Gegenstände entgegennehmen
ASIMO kann Gegenstände entgegennehmen
Vor allem aber soll der neue ASIMO langsam für den Einsatz an der Rezeption reif sein und Gäste informieren sowie ans Ziel geleiten können. Dabei soll der Roboter durch die Kombination aus optischen Sensoren, Ultraschall-Sensoren, Sensoren im Fußboden und durch Menschen getragene, auf Funktechnik basierende Identifikationskarten das menschliche Treiben besser verfolgen und darauf reagieren können. Die "IC Tele-interaction Communication Card" wurde unabhängig von ASIMO entwickelt und wird von der Person getragen, mit der ASIMO interagiert.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Händchenhalten bei synchroner Fortbewegung
Händchenhalten bei synchroner Fortbewegung
Mit Hilfe seines im Gesicht sitzenden "Auges" und eines Kraftsensors in den mechanischen Handgelenken soll ASIMO in der Lage sein, Gegenstände wie ein Tablett vorsichtig und dennoch zügig entgegenzunehmen. Der Kraftsensor ermöglicht es dem Roboter auch, von einem Menschen an der Hand gehalten zu werden und sich synchron mit diesem zu bewegen, so Honda. Damit ASIMO als Bote mehr transportieren kann, erlaubt ihm seine neue Software laut Hersteller auch, einen Karren frei vor sich herzuschieben, beim Gehen nicht selbst an den Karren anzustoßen und beim Schieben Hürden auszuweichen.

ASIMO beim Rennen
ASIMO beim Rennen
Besonders imposant sieht es aus, wenn der 1,30 Meter hohe und 54 kg wiegende ASIMO rennt - die Renngeschwindigkeit des Roboters konnten seine Entwickler von zuvor 3 km/h auf nunmehr 6 km/h steigern. Außerdem kann ASIMO nun auch 5 km/h schnell im Kreis (2,5 Meter Radius) rennen, was durch Neigen des Körperschwerpunkts im Innern von ASIMOs Körper möglich sei. Die normale Gehgeschwindigkeit wurde von 2,5 auf 2,7 km/h verbessert. Wenn ASIMO etwas trägt, sinkt diese aber auf 1,6 km/h ab. Bei den 34 Freiheitsgraden wurde ebenfalls nichts im Vergleich zum Ende 2004 vorgestellten Vorgänger verändert.

Honda will den neuen ASIMO im Frühjahr 2006 in seinem eigenen Büro im Honda-Wako-Gebäude einsetzen - ihn später aber auch anderen zur Vermietung anbieten. Viele der in ASIMO zum Einsatz kommenden Techniken von der Sprach- und Bilderkennung bis hin zur Kollisionserkennung und -vermeidung sollen auch in anderen technischen Geräten von Honda Einzug finden, unter anderem im Bereich Automobil-Sicherheit. Außerdem soll weiter im Bereich Robotik geforscht und entwickelt werden - der 2005er-ASIMO wird also nicht der letzte seiner Art sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 33,49€
  3. 4,99€
  4. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...

Moin 18. Jan 2006

Ist das hier ein peinliches Geplapper! Da entwickelt eine japanische Firma einen...

taranus 14. Dez 2005

Hallo? Ich habe mir jetzt extra alle Beiträge durchgelesen, da mich deine Aussage doch...

IchsageJazurobo... 14. Dez 2005

das tut es schon lange. Mal abgesehen davon sehe ich roboter primär als sklaven die den...

Nonchauvi 14. Dez 2005

LOL....mich wundert,dass noch keine Frau rumgewettert hat...grins.. Ich habe jedenfalls...

Yorick 14. Dez 2005

Ich war schon vorsichtig mit dem Wort "neigt". Du hast im Prinzip natürlich recht. Man...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /