Abo
  • Services:

Animationssoftware Synfig wird Open Source

Hersteller musste Tätigkeit einstellen

Der Softwarehersteller Voria gibt seine Animationssoftware Synfig als Open Source frei. Auf Grund finanzieller Probleme muss die Firma ihre Tätigkeit einstellen und entschloss sich deshalb, das 2D-Animationspaket für die freie Weiterentwicklung zu öffnen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In einer Mitteilung auf der Firmen-Webseite gab Voria-Gründer Robert B. Quattlebaum schon vor einem Jahr bekannt, dass die Firma nicht weiter an ihrer Animationssoftware Synfig arbeiten kann. Die finanzielle Situation zwinge Voria zur Einstellung ihrer Tätigkeit. Synfig hingegen soll weiterentwickelt werden, weshalb es nun unter die Bestimmungen der GPL gestellt und der Quellcode kürzlich veröffentlicht wurde.

Synfig unter MacOS X
Synfig unter MacOS X
Stellenmarkt
  1. FLOCERT GmbH, Bonn
  2. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein

Die für Windows, Linux und MacOS X erhältliche Software erlaubt das Erstellen von vektorbasierten Animationen. Dabei ist die Software auf die Erstellung von 2D-Animationsfilmen in kleinen Teams ausgelegt und ist auflösungsunabhängig, so dass Animationen in jeder Größe ein scharfes Bild liefern. Auch sollen die mit Synfig erstellten Animationen bei jeder Bildrate ohne Ruckeln ablaufen. Darüber hinaus unterstützt Synfig High Dynamic Range Imaging.

Synfig kann ab sofort im Quelltext oder als fertiges Paket für Windows oder MacOS X heruntergeladen werden. Außerdem steht ein Tutorial zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)
  2. ab 225€
  3. 62,90€

gast1 05. Aug 2008

auch geschenkte software kann was taugen, es muss nicht immer teuer sein und grosse...

dirtyjacky 14. Dez 2005

Jep! Das gleiche problem hatte ich auch. Es läuft nicht auf meinem apple OsX 10.4.2...

avaurus 14. Dez 2005

das heißt "krass, alder" ;).


Folgen Sie uns
       


HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019)

Das Nokia 210 ist ein 2,5G Featurephone.

HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019) Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
    Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

    Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
    2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
    3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

    Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
    Uploadfilter
    Voss stellt Existenz von Youtube infrage

    Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

    1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
    2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
    3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

      •  /