Abo
  • Services:

Arvato hat Ärger wegen Musik-Download-Plattform GNAB

Digital World Services erwirkt einstweilige Verfügung

Die Digital World Service AG (DWS) hat am 24. November 2005 vor dem Landgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen die Arvato Storage Media GmbH und eine weitere Gesellschaft der Bertelsmann-Gruppe erwirkt. Arvato sei damit untersagt worden, vor dem 24. November 2006 Softwareprodukte und -lösungen, die ein sicheres Herunterladen von digitalen Inhalten ermöglichen, durch verbundene Unternehmen vertreiben zu lassen. Dazu zählt laut DWS auch die Download-Plattform GNAB.

Artikel veröffentlicht am ,

Das einst von den Bertelsmann-Unternehmen BMG Storage Media, Bertelsmann Multimedia und Arvato AG gegründete Unternehmen Digital World Services bietet mit ADORA selbst eine ähnliche Lösung wie GNAB an. Das Unternehmen gehört mittlerweile zu dem von Rolf Brugger und PriceWaterhauseCoopers gegründeten Unternehmen T-Capital Management AG.

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt
  2. Hays AG, Braunschweig

GNAB wird von der Arvato Mobile GmbH vertrieben und kommt unter anderem bei Medion zum Einatz. Als mit Arvato verbundenes Unternehmen sei auch die Arvato Mobile GmbH von der einstweiligen Verfügung betroffen, so DWS in einer Presseerklärung. Derzeit prüfe man die Höhe des entstandenen Schadens, um auch diesen geltend zu machen, heißt es bei DWS weiter.

Allerdings hat Arvato gegen die Entscheidung des Landgerichts Hamburg Widerspruch eingelegt, so dass die einstweilige Verfügung derzeit keine Auswirkungen hat.

Die ADORA-Technik dient als Plattform für legale Musik-Downloads in Europa und kommt bei Kunden wie T-Online Musicload, T-Mobile, AOL, O2 und Telstra zum Einsatz. Im Jahr 2005 seien bisher 20 Millionen Musikstücke über diese Plattform ausgeliefert und die entsprechenden Rechte verwaltet worden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

killer 1 10. Jan 2006

ich möchte dabei sein.

Besserwisser 14. Dez 2005

Der Bereich Storage Media gehörte bis vor einigen Jahren zum Geschäftsbereich der BMG und...

jojojij 14. Dez 2005

aha sehr sehr interesanntes kommentar. Das lesen deines kommentars hat wirklich mein...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /