Abo
  • Services:

Dark Sector - Third-Person-Shooter erscheint 2007

Pariah-Entwickler Digital Extremes fanden Publisher für ihr neues Spiel

Der kanadische Unreal-Tournament-Mitentwickler Digital Extremes hat in D3Publisher einen Vertriebspartner für den eigenen Third-Person-Shooter Dark Sector gefunden. Als das Spiel im Jahr 2000 erstmals angekündigt wurde, hieß es noch, dass es ein Netzwerk-Shooter mit Online-Rollenspiel-Elementen für viele Spieler werden soll, das Konzept wurde über die Jahre allerdings geändert.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Einzelspieler-Modus von Dark Sector steuert der Spieler einen gestaltwandelnden Superhelden namens Hayden Tenno durch ein fiktives, marodes Land in einem Ost-Europa der nahen Zukunft. Ob nun Einzel- oder Mehrspieler-Modus - gekämpft wird auch mit Bio-Waffen.

Stellenmarkt
  1. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  2. Controlware GmbH, Ingolstadt

Für die Grafik sorgt nicht wie erst angekündigt die Unreal Engine, sondern den Entwicklern zufolge eine eigene "Sector Engine", über die allerdings bisher nicht viel bekannt ist. Im Jahr 2005 hatte Digital Extremes mit Pariah einen Unreal-Engine-basierten Shooter veröffentlicht, der die Golem.de-Redaktion allerdings nicht überzeugen konnte.

Der Third-Person-Shooter Dark Sector soll im dritten Quartal 2007 für dann aktuelle Spielekonsolen und PCs erscheinen. D3Publisher soll das Spiel dann in Europa und den USA vermarkten. Einen ersten Blick auf den zu erwartenden Spielinhalt gewährt derzeit die offizielle Dark-Sector-Website mittels einiger Videos.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. bei Alternate vorbestellen
  3. 149€ (Bestpreis!)
  4. ab 399€

Doomchild 15. Dez 2005

Das fiel mir gestern auch direkt wieder ein, aber ich war zu faul, den Link zu suchen. :)

~realistica~ 14. Dez 2005

Also Ich sabber' auch nicht ;) Boiling Point ? Das war doch die Bug- Beta vom Mai diesen...

Fred 14. Dez 2005

"durch ein fiktives, marodes Land in einem Ost-Europa der nahen Zukunft" Also in dem...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /