Abo
  • Services:

Patch-Day widmet sich Internet Explorer und Windows

Ein weiterer Fehler steckt in der Verarbeitung von eigentlich vertrauenswürdigen HTTPS-Kommandos, wenn diese über einen HTTPS-Proxy-Server gehen. Ein Angreifer kann darüber Internetadressen im Klartext auslesen, obwohl diese verschlüsselt sein sollten, sofern der Proxy-Server vom Internet Explorer eine Basisauthentifizierung anfordert. In einem Security Bulletin stellt Microsoft Patches für die vier Sicherheitslücken im Internet Explorer ab der Version 5.01 zum Download bereit.

Stellenmarkt
  1. Bühler Motor Aviation GmbH, Uhldingen-Mühlhofen bei Konstanz
  2. FC Basel 1893 AG, Basel (Schweiz)

Mit einem weiteren Patch schließt Microsoft eine Windows-Sicherheitslücke, über die sich angemeldete Nutzer bei der Verarbeitung von asynchronen Prozeduraufrufen mehr Rechte verschaffen können. Durch eine solche Rechteausweitung könnte ein Angreifer eine umfassende Kontrolle über das System erlangen. Das Risiko wird von Microsoft als hoch eingestuft, auch wenn sich das von eEye entdeckte Sicherheitsleck nur von angemeldeten Anwendern ausnutzen lässt. Für Windows 2000 bietet Microsoft einen Patch zum Download an, nachdem der Software-Gigant vor rund 7 Monaten im Mai 2005 auf den Fehler hingewiesen wurde.

Die genannten Sicherheits-Patches für den Internet Explorer und für Windows bietet Microsoft ab sofort über die betreffenden Security Bulletins zum Download an. Alternativ können die Patches über die Update-Funktion des Betriebssystems bezogen werden.

Zudem hat Microsoft - wie üblich - das "Malicious Software Removal Tool" aktualisiert, das nun wie angekündigt das XCP-System erkennt, das auf verschiedenen Musik-CDs von Sony BMG eingesetzt wurde und in der Vergangenheit für viel Wirbel gesorgt hat.

 Patch-Day widmet sich Internet Explorer und Windows
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 319€ statt 379,99€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: LCD050)
  2. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  3. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)
  4. 35,99€

p. Prophet 16. Dez 2005

Sollte man bei IE und Windows nicht lieber gleich einen ganzen Patch-Monat ansetzen?

Börnie 16. Dez 2005

Nachtrag: Es handelt sich vermutlich um das Update KB905915

ewald chlodek 14. Dez 2005

Keine Probleme

derSESO 14. Dez 2005

hab eben das update über die update-site gemacht, seitdem kackt mein ie nur noch ab, komm...

Hyperactiveman 14. Dez 2005

schön wärs... aber heunadeln im größten MISTHAUFEN aus CODE zu finden, ist nicht einfach


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /