Abo
  • Services:

Apache Geronimo 1.0: Freie J2EE-Implementierung fast fertig

Apache Incubator nimmt ActiveMQ, OpenEJB, ServiceMix, WADI und XBean auf

Mit Geronimo 1.0 will die Apache Software Foundation ihre freie J2EE-Implementierung in Kürze in einer stabilen Version veröffentlichen. Die Sub-Projekte ActiveMQ, OpenEJB, ServiceMix, WADI und XBean finden derweil ihren Weg in den Apache Incubator und werden nun von der Apache Software Foundation unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Apache Geronimo 1.0 ist nach J2EE 1.4 zertifiziert und steht damit unter anderem in Konkurrenz zur ebenfalls freien J2EE-Implementierung JBoss. Geronimo unterstützt dabei auch Java Business Integration (JBI) und bietet eine komplette webbasierte Management-Konsole über Java Portlets an. Zudem ist Geronimo in das Eclipse-Web-Tools-Projekt sowie Apache Derby und den Apache Directory Server integriert.

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Teltow, deutschlandweit
  2. GEBR. BRASSELER GmbH & Co. KG, Lemgo

Im Rahmen des Apache Incubator wurden zudem einige Projekte aufgenommen, die zu künftigen Subprojekten von Apache Geronimo heranreifen sollen. Dazu zählen ActiveMQ, eine JMS-konforme Messaging-Plattform für Unternehmen sowie das modulare EJB-Container-System OpenEJB. Hinzu kommt mit ServiceMix ein auf JBI basierendes Service-Bus und SOA-Toolkit, die Clustering- und Load-Balancing-Lösung WADI und mit XBean ein Plug-in-basiertes Server-Framework in Anlehnung an das IDE-Framework Eclipse.

Die Apache Geronimo Application Server Platform soll in Kürze in der Version 1.0 samt ihrer Sub-Projekte unter geronimo.apache.org zum Download bereitstehen, noch sei es trotz einer entsprechenden offiziellen Ankündigung nicht ganz sowiet. Als Lizenz kommt die Apache-Lizenz in der Version 2.0 zum Einsatz.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€
  2. 99,00€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700 + The Division 2 219,90€)
  4. 59,95€

ji (Golem.de) 14. Dez 2005

Danke! Ich habe den Artikel entsprechend angepasst. :-) ... jens


Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    •  /